DWD geht auf Alarmstufe Rot: Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter in Bayern

DWD geht auf Alarmstufe Rot: Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter in Bayern

Legenden sind uneins

Ribéry-Zukunft beim FC Bayern: Matthäus würde ihn ziehen lassen - Basler hat kreativen Vorschlag

+
Kaum zu bremsen: Franck Ribéry (li.) präsentierte sich in den vergangenen Partien des FC Bayern in Top-Form.

Sollte der FC Bayern nach den jüngsten Gala-Auftritten mit Franck Ribéry verlängern? Zwei langjährige Akteure des Rekordmeisters haben unterschiedliche Vorstellungen.

München - Zwei Treffer, zahlreiche Sprints und rassige Zweikämpfe mit seinem starken Kontrahenten Danny da Costa: Beim 3:0-Erfolg des FC Bayern in Frankfurt schwang sich Franck Ribéry zum unumstrittenen Protagonisten auf.

Nach Abpfiff war die sportliche Zukunft des Franzosen großes Thema. Zum Saisonende läuft sein Vertrag beim Abo-Champion von der Isar aus. Angesprochen auf eine mögliche Verlängerung mit Ribéry, ließen sich Niko Kovac und Karl-Heinz Rummenigge nicht aus der Reserve locken. Konkreter wurden da zwei ehemalige Spieler des Rekordmeisters.

Matthäus gegen Verlängerung - Basler plädiert für Standby-Rolle

„Bayern wird einen Umbruch machen. Wenn du mit den ganz Großen mithalten willst, musst du auf die jungen, schnellen Spieler setzen - ohne Ribéry“, sprach Lothar Matthäus bei „Wontorra - der Fußball-Talk“ Klartext. Für das unermüdliche Engagement des Franzosen fand der TV-Experte dennoch lobende Worte. „Er gibt die Hoffnung auf jeden Fall nicht auf und ist fitter als noch vor drei Monaten“, analysierte Matthäus die zurückliegenden Auftritte des 35-Jährigen.

Einen gänzlich anderen Blick auf die Situation hat Matthäus‘ Ex-Kollege Mario Basler. „Man sollte Ribéry nicht wegschicken, wenn er so spielt“, stellte „Super-Mario“ im Sport1-Doppelpass klar. Für die weitere Zusammenarbeit mit dem Franzosen hat er einen besonders kreativen Vorschlag parat. „Ribéry muss eine Art Standby-Spieler sein. Er wird nicht jede Partie machen wollen. 15 Spiele in einer Saison kann er aber immer machen“, plädierte der langjährige FCB-Akteur dafür, dem 35-Jährigen künftig eine Sonderrolle zukommen zu lassen.

Ribéry dürfte die Spekulationen über seine sportliche Zukunft mit großem Interesse verfolgen. Beim Franzosen selbst scheint sich eine klare Tendenz bereits abzuzeichnen. Im Anschluss an seinen Gala-Auftritt in Frankfurt soll er per Kabinenwitz auf eine baldige Vertragsverlängerung „gedrängt“ haben.

lks

Auch interessant

Meistgelesen

Marc Roca zum FC Bayern? Entscheidung im Millionen-Deal offenbar gefallen
Marc Roca zum FC Bayern? Entscheidung im Millionen-Deal offenbar gefallen
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Philippe Coutinho: Darum kann dieser Transfer für den FCB auch ein Risiko sein
Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho?
FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho?

Kommentare