1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Aufstellung gegen Leverkusen: Nagelsmann setzt auf Abwehr-Star - trotz riesigem Aufreger im Vorfeld

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Lucas Hernández steht gegen Leverkusen in der Startelf, trotz Justiz-Aufreger.
Lucas Hernández (2.vl.) steht gegen Leverkusen in der Startelf, trotz Justiz-Aufreger. © Frank Hoermann / SVEN SIMON / Imago

Der FC Bayern trifft im Spitzenspiel auf Bayer Leverkusen. Ein Ausfall auf Seiten der Münchner war vor der Partie schon klar. Nun ist die Nagelsmann-Startelf da.

Update vom 17. Oktober, 14.33: Die Aufstellung der Bayern für die Auswärtspartie bei Bayer Leverkusen ist da! Nagelsmann setzt erwartbar in der Viererkette rechts hinten auf Niklas Süle, der den gesperrten Benjamin Pavard vertritt. Auch Lucas Hernández darf trotz seines Gefängnis-Aufregers unter der Woche von Beginn an auflaufen. Gemeinsam mit ihm in der Abwehrreihe spielen Upamecano und Davies. Auch Goretzka und Kimmich sind wieder von Beginn an dabei. Offensiv dürfen Müller, Sané und Gnabry starten, in der Spitze wie gewohnt Robert Lewandowski.

Die gesamte Bayern-Aufstellung: Neuer - Süle, Upamecano, Hernández, Davies - Goretzka, Kimmich - Sané, Müller, Gnabry - Lewandowski

Erstmeldung: München - Gespannt wird Fußball-Deutschland am Sonntag auf das Topspiel blicken. In Leverkusen steht das Duell zwischen dem Spitzenreiter aus München und dem punktgleichen Tabellennachbarn an. Vor der Partie fehlen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann lediglich zwei Akteure. Auf den defensiven Flügeln gibt es zudem eineinhalb Baustellen.

Kapitän Manuel Neuer feierte nach kurzer Verletzungspause bereits während der Länderspielpause beim Sieg in Nordmazedonien sein Comeback. Auch in Leverkusen sollte einem Einsatz des Keepers nichts im Wege stehen. Sein Ersatzmann Sven Ulreich muss angesichts seines Bänderrisses im Knie weiter pausieren.

FC Bayern: Rechtsverteidiger noch immer gesperrt - spielt Alphonso Davies nach seiner Länderspiel-Reise?

Nach seiner roten Karte beim Auswärtsspiel in Fürth ist Rechtsverteidiger und Weltmeister Benjamin Pavard noch immer gesperrt. In Leverkusen werde man in der Defensive „so wie in der letzten Partie auch“, beginnen, so Nagelsmann bei der Pressekonferenz am Freitag. In den vergangenen beiden Spielen setzte der Chefcoach auf Niklas Süle als Pavard-Vertreter.

Doch der Coach ließ auch die Reservisten nicht außer Acht. „Wir haben mit Bouna Sarr einen, der jetzt auch in der Nationalmannschaft gespielt hat und Rhythmus bekommen hat, mit Josip Stanisic haben wir einen, der zuletzt nicht so viel gespielt hat und mit Tanguy noch einen hinten dran, der auf Einsatzzeiten drängt“, so der Trainer.

In der Innenverteidigung wird Nagelsmann wohl erneut das Duo Dayot Upamecano und Lucas Hernandez von Beginn an bringen. Bei Alphonso Davies, der mit der kanadischen Nationalelf auf Reisen war, ist der Einsatz hingegen nicht hundertprozentig sicher. „Phonzie hat heute nicht trainiert, nur regeneriert, weil er viel Spielzeit hatte plus die Flugreise. Wenn alles normal läuft, steckt er das weg und wird am Sonntag spielen können“, meinte der Bayern-Coach am Freitag.

FC Bayern: Julian Nagelsmann kann in Leverkusen auf alle seine Offensiv-Spieler zählen

Im Mittelfeld gibt es nach zuletzt starken Auftritten im DFB-Dress keinen Zweifel an Joshua Kimmich und Leon Goretzka, die in der Zentrale starten werden. Offensiv hat Nagelsmann freie Fahrt, alle seine Angreifer und Flügelspieler meldeten sich fit. Auch Leroy Sané und Serge Gnabry wussten in den vergangenen Wochen zu überzeugen. So könnten die beiden deutschen Nationalspieler auch am Sonntag die Flügelzange bilden. Ein Einsatz von Thomas Müller und Mittelstürmer Robert Lewandowski ist nahezu garantiert.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer - Süle, Upamecano, Hernandez, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, T. Müller, Sané - Lewandowski

(ajr)

Auch interessant

Kommentare