Stimmen zum Spiel

Neuer: "Den Ball muss ich haben"

+
Manuel Neuer patzte beim 1:1.

München - Mit dem 3:1-Sieg über den FC Schalke 04 baut der FC Bayern seine Tabellenführung aus. Das Spiel auf Schalke war eng, so dass die Münchner mit dem Dreier zufrieden sind. Die Stimmen zum Spiel:

Der FC Bayern schlägt den FC Schalke 04 mit 3:1. Erst in der Schlussminute entscheidet ein Tor von Thomas Müller die Partie. Die Königsblauen lieferten den Münchner einen harten Fight und forderten die Münchner bis aufs Letzte. Die Stimmen zum Spiel von "Sky" in der Übersicht:

Thomas Müller (FC Bayern): "In der Bundesliga ist jeder Sieg hart erarbeitet. Das heute war definitiv ein Arbeitssieg. Die Gegner machen es uns nicht leicht. Die Fünferkette scheint wieder in Mode zu kommen, für die Zuschauer ist das nicht schön, aber wir müssen alles versuchen. Die Gegner versuchen halt alles. Es war wichtig, Fußball zu spielen, um die Ereignisse der vergangenen Wochen aus den Köpfen zu spielen."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Es waren keine einfachen Bedingungen. Durch den vielen Regen war der Rasen in keinem guten Zustand. Das Tor geht auch auf meine Kappe. Es ist ein unangenehmer Ball, aber trotzdem muss ich ihn haben. Ich wollte ihn um den Pfosten lenken, das hat aber nicht geklappt. Danach habe ich aber noch ein ordentliches Spiel gemacht."

Pep Guardiola (FC Bayern): "Wir haben drei Punkte mehr, Kompliment an die Mannschaft. Es war nicht einfach gegen diese defensiv eingestellte Mannschaft. Nach dem 2:1 hatten wir viele Konter, aber leider nicht den letzten Pass gespielt. Schalke war nach dem Ausgleich ein bisschen besser als wir. Mit Meyer und Sané haben die Schalker sehr schnelle Spieler. Der Rasen war nicht gut und es ist nicht einfach, eine Fünferkette mit einem vierer Mittelfeld zu attackieren. Aber wichtig sind drei Punkte mehr."

Ralf Fährmann (Schalke 04): "Wir können uns nicht viel vorwerfen. Wir haben versucht, es über 90 Minuten mit unseren Mitteln kämpferisch zu lösen. Das haben wir sehr, sehr gut gemacht. Bayern München hat einfach die Klasse, dass sie die kleinsten Fehler eiskalt bestrafen."

Andre Breitenreiter (Schalke 04): „Wir haben taktisch ein hervorragendes Spiel abgeliefert. Das haben die Jungs hervorragend gemacht, wir waren im Umschaltspiel brandgefährlich. Ein kleiner Fehler führte zum 2:1, das nutzen die Bayern dann aus. Wir müssen nun nach vorne gucken. Die Mannschaft spielt guten Fußball und das Positive müssen wir mitnehmen.“

ms mit Material von sid

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare