Wechselt der BVB-Bomber bald zu Bayern?

„Haaland soll es so machen wie Lewandowski“ - BVB-Boss Watzke mit überraschendem Ratschlag für seinen Stürmer

Robert Lewandowski und Erling Haaland (rechts) sind die beiden prägenden Stürmer in der Bundesliga.
+
Robert Lewandowski und Erling Haaland (rechts) sind die beiden prägenden Stürmer in der Bundesliga.

Geht Erling Haaland denselben Weg wie Robert Lewandowski? BVB-Boss Watze überrascht mit einem besonderen Tipp für seinen Super-Stürmer. Doch wie genau meint er das?

  • Der FC Bayern München dominiert seit Jahren die Bundesliga, Borussia Dortmund hinkt hinterher.
  • Erling Haaland ist der Top-Star der Borussen - wandert auch er wie vor ihm Robert Lewandowski nach München ab und trainiert schon bald unter Trainer Hansi Flick?
  • BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat einen Ratschlag für ihn, der diesen Weg impliziert.

München - Erling Braut Haaland ist bei Borussia Dortmund das, was Robert Lewandowski früher war: Superstürmer und Lebensversicherung. Mittlerweile kickt der Pole im Süden und darf sich nun Triple-Sieger und Weltfußballer nennen. Lewandowski hat beim FC Bayern München alles erreicht, was er mit Dortmund nie konnte. Mit dem BVB stand er im Champions-Leauge-Finale, verlor aber gegen seinen künftigen Arbeitgeber aus München. Doch wie wird Haalands Weg aussehen?

Hans-Joachim Watzke: „Erling und sein Berater wissen, was sie an uns haben“

Der Kicker sprach BVB-Boss Hans-Joachim Watzke in einem Interview darauf an und fragte, ob Haaland wohl bald auf einen Wechsel drängt. Doch Watzke wiegelte ab. „Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Erling und auch sein Berater Mino Raiola wissen, was sie an uns haben“, so Watzke, der dann auch einen Ratschlag aussprach: „Ich kann ihm nur den Rat geben, es so zu machen wie Robert Lewandowski.“

Watzke führte aus: „Er hat sich damals die Zeit gegeben, in Dortmund zu einem absoluten Weltklassespieler zu reifen. Das gelingt dir nicht in einem Jahr.“ Watzke will, dass sich der Norwegen-Bomber in Schwarz-Gelb zum Weltstar entwickelt. Ob er dann wohl auch wie Lewandowski zu Bayern abwandert?

Geschäftsführer von Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke.

Watzke: „Wenn du zu einem Klub wie Real Madrid gehst ...“

Watzke weiter: „Klar ist, wenn Erling uns irgendwann verlassen sollte, dann geht er nur zu einem noch größeren Klub. Und so viele kommen da ja nicht in Betracht.“ Der Triple-Sieger aus München wäre definitiv eine Adresse für Haaland. Watzke nennt aber einen anderen Verein.

„Wenn du zu einem Klub wie – nur um ein Beispiel zu nennen – Real Madrid gehst, musst du schon Weltklasse sein, denn jeder Spieler im Offensivbereich ist davon abhängig, dass ihm die anderen zuliefern und ihn defensiv entlasten. Je größer du bist, desto einfacher wird es.“

Als gestandener Weltstar hat man es als Neuzugang in Topklubs leichter, das stimmt. Dennoch klingt es ein wenig so, als wolle Watzke mit allen Mitteln verhindern, dass Haaland schon bald das Weite sucht.

Auch interessant

Kommentare