Sportvorstand spricht am Pokalabend

Sabitzer-Transfer zum FC Bayern? Salihamidzic äußert sich - Nagelsmann legt nach

Der FC Bayern fertigte in der ersten Runde des DFB-Pokals den Fünftligisten Bremer SV nach allen Regeln der Kunst ab. Wir haben die Stimmen zur Partie gesammelt.

Bremen - Pflichtaufgabe mit Bravour gemeistert: Der FC Bayern ließ dem Fünftligisten Bremer SV im Weserstadion nicht den Hauch einer Chance und gewann das Spiel mit 12:0. Bereits vor der Partie gab es eine Menge Redebedarf, natürlich auch nach dem Schützenfest kamen einige FCB-Akteure und Trainer Julian Nagelsmann zu Wort. Auch Hasan Salihamidzic ließ sich eine Ansage an Leroy Sané entlocken.

Wir haben die Interviews und Stimmen von Sport1 gesammelt.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) nach der Partie über ...

... Eric Maxim Choupo-Moting: „Wie er auch immer wieder nach hinten arbeitet, das ist schon gut.“

... Jamal Musiala: „Musiala hat eine gute Aktivität nach vorne. Er scheint irgendwie einen Magnet zwischen den Beinen zu haben, der Ball fällt immer wieder zu ihm.“

... mögliche Neuzugänge: „Wir schauen mal, ob noch etwas geht, aber die Situation auf dem Transfermarkt ist nicht ganz einfach. Wenn alle fit sind, haben wir alles im Griff. Wenn nicht, ist es etwas dünn.“

... Marcel Sabitzer: „Er ist ein guter Spieler, aber er ist ein Spieler von RB Leipzig.“

... Leroy Sané: „Jetzt pfeifen wieder irgendwelche Leute, ihm ist nicht ganz alles gelungen, aber er war sehr engagiert. Das ist ja immer das, was ihm vorgeworfen wird. Es geht bei ihm viel um inhaltliche Sachen, an denen wir noch arbeiten. Links hat er ein bisschen mehr Tiefe, das fällt ihm leichter. Er muss verstehen, was er kann und was er nicht kann. Rechts hat er oft das Problem, dass er immer wieder den Ball in den Fuß haben will und dann mit dem Rücken zum Tor steht.“

Malte Seemann (Bremer SV) nach dem Spiel über ...

... das Gefühl, gegen die Bayern aufzulaufen: „Es war ein tolles Erlebnis. Die Bayern sind unfassbar schnell. 12:0 ist ein Tick zu hoch, ich hätte mir einstellig gewünscht. Ich musste heute Morgen noch arbeiten. Das hat heute richtig Spaß gemacht. Nächstes Jahr gerne wieder. Das ist ein einmaliges Erlebnis - alles aufsaugen. Ich lasse das heute mit einem Bier ausklingen. Ich habe mir das Trikot von Ulreich geholt. Sehr sympathischer Typ. Das kann man seinen Kindern noch erzählen.“

Joshua Kimmich (FC Bayern) nach dem Spiel über ...

... das Spiel: „Wir wollten von Anfang an das Ganze seriös angehen, das ist uns gut gelungen. Wir konnten ein paar Tore machen, das war sicherlich schön. Dass wir so viele Tore gemacht haben, fand ich gut. Es haben auch einige gespielt, die sonst nicht so viel gespielt haben. Das war wichtig.“

... Julian Nagelsmann: „Generell braucht es seine Zeit, bis man die Ideen von Julian Nagelsmann auf dem Platz sieht.“
... seine Vertragsverlängerung: „Ich bin froh, dass ich die Entscheidung getroffen habe, dass die Unterschrift gesetzt ist. Jetzt kann man sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren.“

... Leroy Sané: „Leroy weiß, dass wir hinter ihm spielen. Er ist einer von uns, wir wissen, was er im Stande ist, zu leisten. Wir sind uns sicher, dass er das noch oft zeigen wird in dieser Saison.“

Jamal Musiala (FC Bayern) nach dem Spiel über ...

... das Spiel: „Das hat ganz viel Spaß gemacht. Kopf frei, Spaß, Tore schießen. Das war cool. Wir wollten immer mehr Tore schießen und haben immer weiter Gas gegeben. Ich versuche immer 100% zu geben und Spaß zu haben.“

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern) vor der Partie über ...

... die Pfiffe gegen Leroy Sané: „Natürlich kriegt man mal auf die Schnauze. Aber während und nach des Spiels müssen die Spieler grundsätzlich unterstützt werden. Wir sprechen viel mit Leroy.“

... die Gerüchte um Marcel Sabitzer: „Er ist ein Spieler von RB Leipzig, deshalb verbietet es sich, etwas darüber zu sagen.“

... die Transferpolitik: „Wir haben klare wirtschaftliche Vorgaben, Budgets. Darin müssen wir uns bewegen. Die sind schwierig im Fernsehen zu definieren. Durch die Zuschauergelder fehlen uns viele Einnahmen.“

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) vor der Partie über ...

... das Pokalspiel: „Das ist ein K.o.-Spiel, es geht darum, zu gewinnen und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Man sollte nie jemanden unterschätzen. Ich erwarte, dass wir stabil auftreten. Vielleicht ist es eine andere Wertung wie zuletzt gegen Köln. Sie werden sicher auf Standardsituationen gehen, das ist ein probates Mittel gegen höherklassige Teams. Für viele bei uns ist es so, dass sie noch Rhythmus brauchen, da kann das Spiel heute dazu dienen.“

(cg/epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Ulmer Pressebildagentur / Imago

Auch interessant

Kommentare