Trotz Platz Eins

Bayern Tabellenletzter! In dieser Kategorie liegen drei Überraschungsteams ganz vorne

Julian Nagelsmann kassierte gegen Frankfurt die erste Niederlage als Bayern-Trainer.
+
Julian Nagelsmann kassierte gegen Frankfurt die erste Niederlage als Bayern-Trainer. In der Tabelle „Punkte pro Kader-Marktwert“ liegt sein Team auf dem letzten Platz.

Der FC Bayern ist auch in der neuen Saison schon wieder Tabellenführer - doch nicht in diesem speziellen Klassement. In der Marktwert-Effizenz ist die Nagelsmann-Truppe Letzter.

München - Geld schießt keine Tore! So oder so ähnlich könnte man die Punkte-pro-Martkwert-Tabelle der Bundesliga beschreiben. Hier nämlich liegt Liga-Krösus FC Bayern München ganz hinten: Auf dem 18. Tabellenplatz.

Riesen-Kadermarktwert beim FC Bayern - doch pro Punkt braucht der FCB eine enorme Summe

Die Bild hat die Tabelle aus den Marktwerten von Transfermarkt.de berechnet und den aktuellen Punkteschnitt durch den Marktwert des jeweiligen Teams geteilt. Also: Wer macht aus wenig viel? Welches Team kommt trotz großer finanzieller Investitionen nur auf vergleichsweise wenig Punkte?

Die Antwort auf letztere Frage ist ganz klar: Der FC Bayern. Die Nagelsmann-Elf hat einen Kader-Marktwert von 840,5 Millionen Euro und damit deutlich die teuerste Truppe. Teilt man diese astronomische Summe durch die 16 Saisonpunkte, wäre der Rekordmeister Letzter. Pro Punkt „braucht“ der FCB 52,53 Millionen Euro!

Marktwert-Effizienz - Diese Teams machen viel aus ihren Möglichkeiten: Union Berlin Erster

Ganz anders sieht es bei denen aus, die aus ihren Möglichkeiten viel machen: So wie bei Tabellenführer Union Berlin. Die Hauptstädter haben in der Liga-Saison bereits 13 Punkte geholt, und das bei einem Kaderwert von nur 78,3 Millionen Euro. Damit brauchen die Köpenicker nur 6,53 Millionen Euro pro Punkt! Auch Rang 2 und 3 gehen an Überraschungsteams aus der Saison: an Köln (6,79 Millionen Euro pro Punkt) und Freiburg (8,8 Millionen Euro pro Punkt).

Die Bayern stehen als Top-Mannschaft nicht alleine ganz unten in dieser Tabelle. Das zweitteuerste Team Borussia Dortmund (603,9 Millionen Kader-Marktwert) steht in diesem Ranking auf Platz 16 (40,26 Millionen Euro pro Punkt). Vizemeister Leipzig (49,76 Millionen Euro pro Punkt) ist Vorletzter. Selbst Greuther Fürths einziger Zähler war in der Marktwert-Effizienz-Tabelle genug, um die drei Branchenriesen zu schlagen: Die Franken liegen mit ihrem winzigen Kader-Marktwert von 37,08 Millionen (damit 37,08 Millionen pro Punkt) auf Rang 15. (cg)

Alphonso Davies hat beim FC Bayern voll eingeschlagen. Sichern sich die Münchner nun das nächste Talent aus Nordamerika? Sie sollen an einem Sturm-Juwel dran sein.

Auch interessant

Kommentare