1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hier gehen die FCB-Talente zur Schule: Münchner Gymnasium erhält Titel „Eliteschule des Fußballs“

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Felix Brych übergibt Schulleiterin Dr. Petra Reinold feierlich die Plakette: Das Gymnasium München-Nord darf sich „Eliteschule des Fußballs“ nennen.
Felix Brych übergibt Schulleiterin Dr. Petra Reinold feierlich die Plakette: Das Gymnasium München-Nord darf sich „Eliteschule des Fußballs“ nennen. © Sebastian Dirschl/BFV

Das Gymnasium München-Nord darf sich ab jetzt „Eliteschule des Fußballs“ nennen. Bereits 30 Talente des FC Bayern München werden dort ausgebildet.

München - Der DFB ehrt die Leistungen des Gymnasiums München Nord. Die Schule in Milbertshofen-Am Hart darf sich ab sofort „Eliteschule des Fußballs“ nennen. Felix Brych verlieh der Schulleitung am Freitag die Urkunde. Der Spitzenschiedsrichter ist beim Bayerischen Fußballverband als Abteilungsleiter Talentförderung tätig.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Gymnasium München-Nord nun auch im Münchner Norden eine ‚Eliteschule des Fußballs‘ vorweisen können, an der die belastungsintensiven sportlichen Anforderungen der Nachwuchstalente mit der schulisch-beruflichen Ausbildung Hand-in-Hand gehen“, sagt Brych auf der Verbandswebsite. Mit der Mittelschule in Unterhaching, der Walter-Klingbeck Realschule in Taufkirchen, dem Theodolinden-Gymnasium in Harlaching und dem Gymnasium München Nord gibt es nun vier „Eliteschulen des Fußballs“ im Raum München.

Gymnasium München-Nord ist „Eliteschule des Fußballs“: „Stolz, dass unsere Arbeit auch vom DFB anerkannt wird“

„Als ‚Eliteschule des Sports‘ kombinieren wir die Bereiche Leistungssport und Schulbildung bereits seit unserer Gründung im Jahr 2016“, erklärt Schulleiterin Dr. Petra Reinold dem Verband, „es macht uns sehr stolz, dass unsere Arbeit auch vom DFB anerkannt und wertgeschätzt wird.“

Das Gymnasium München-Nord beschränkt sich im Sportangebot nicht auf Fußball: Basketball, Bogenschießen, Hockey, Judo Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis, Trampolin und Volleyball bietet die Schule ebenfalls an. Hierfür arbeitet sie mit den olympischen Sportfachverbänden zusammen. Insgesamt über 1.000 Schülerinnen und Schüler werden am Gymnasium unterrichtet. Pro Jahrgangsstufe gibt es eine Sportklasse.

Nur 20 Minuten zum FC-Bayern-Campus: Gymnasium München-Nord unterrichtet zahlreiche FCB-Talente

Dass der Fokus dennoch besonders auf Fußball fällt, ist kein Zufall: Mit der Tram dauert es nur 20 Minuten zum Campus des FC Bayern München*. Laut BFV besuchen bereits knapp 30 FCB-Talente das Gymnasium München-Nord. Es sollen bald noch mehr werden.

„Die Fußballerinnen und Fußballer des FC Bayern finden hier am Gymnasium München-Nord eine ideale Kombination von Lern- und Trainingsbedingungen vor“, lobt Eliteschul-Referentin Eva-Maria Rothkopf, „für eine erfolgreiche Karriere in Schule und Leistungssport. Beides liegt dem Kultusministerium sehr am Herzen. Daher unterstützen wir die Eliteschulen mit der Bereitstellung zusätzlicher Ressourcen.“ In welcher Form und welchem Umfang diese Unterstützung ausfällt, präzisiert Rothkopf nicht. (moe) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare