Maik Barthel mit klaren Worten

Gegen Real versagt? Jetzt schlägt Lewandowski-Vertrauter gegen Kritiker zurück

+
Robert Lewandowski. 

Robert Lewandowksi ist und bleibt ein Thema an der Säbener Straße. Nachdem der Stürmer heftige Kritik von allen Seiten einstecken musste, verteidigt ihn nun sein Berater Maik Barthel. 

München - Oliver Kahn, Paul Breitner und Sepp Maier - hört man dieses Reihe an Namen, denkt man schlicht und einfach an ehemalige Bayern-Spieler, die verschiedene Jahrzehnte den Verein geprägt haben. Allerdings haben die drei auch eine andere Sache gemeinsam: Sie alle kritisierten Robert Lewandowski nach seinen Leistungen gegen Real Madrid. Nun wehrt sich Maik Barthel, einer der Berater des Polen. 

„Man kann immer Spieler kritisieren, aber diese Art ist nicht in Ordnung“, sagte Barthel zu Sportbild. Es ist kein Geheimnis, dass Lewandowski in den beiden Champions-League-Halbfinalspielen nicht seine besten Tage erwischt hatte. Doch der Pole hat seine Qualitäten schon oft gezeigt und das stellt Barthel auch heraus: „Robert schießt nun zweimal 30 und einmal 29 Tore in der Bundesliga und wird dann nur für das Ausscheiden gegen Real verantwortlich gemacht. Das ist eine seltsame Wahrnehmung.“

Barthel legt gegen Kritiker nach

Dabei geht er auch auf die Kritiker wie Kahn (“Lewandowski wird seinem Status nicht gerecht“), Breitner (“Er denkt nur: ‚Ich, ich, ich‘“), Maier (“Wo war er denn in den zwei Spielen?“) los. „Es ist seltsam und unfair, dass sogenannte Experten das Ausscheiden nur an einem Spieler festmachen“, findet Barthel. Ein Begründung für die Leistung des Polen hat der Berater auch: „Er hat die vergangenen drei Jahre mit Handicap in der Champions League gespielt“.

Die Zukunft des Polen ist weiter offen. Bleibt er bei Bayern? So schaut es wohl aus. Doch sein anderer Berater, Pini Zahavi soll wohl Kontakte zu einem weiteren Topklub haben

ank

Auch interessant

Meistgelesen

Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus
Nations League: Bayern-Star fällt gegen Frankreich aus
Robben: „Es kann guttun, mal weg von der Säbener Straße zu sein“
Robben: „Es kann guttun, mal weg von der Säbener Straße zu sein“
Der FC Bayern schweigt die Krise tot
Der FC Bayern schweigt die Krise tot
Daum warnt die Bayern-Bosse - und ein anderer Trainer zeigt sich irritiert von einer Kovac-Aussage
Daum warnt die Bayern-Bosse - und ein anderer Trainer zeigt sich irritiert von einer Kovac-Aussage

Kommentare