1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Darf uns gegen die ganz dicken Brocken nicht passieren“: Nagelsmann mahnt nach Gruppensieg

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Der FC Bayern war bei Dynamo Kiew in der Champions League gefordert. Sportlich war die Partie fast schon belanglos, Corona bestimmte die Geschehnisse beim FCB.

München/Kiew - Ende November in Kiew? Vermutlich hat man als Fußballprofi schönere Aufgaben, als bei den vorwinterlichen Temperaturen in der Ukraine anzutreten. Aber was muss, das muss! Sportlich hatte die Partie des FC Bayern bei Dynamo Kiew in der Champions League keine allzu große Bedeutung, hatte der deutsche Rekordmeister doch das Ticket für das Achtelfinale bereits vor Anpfiff in der Tasche.

Dennoch lief bei den Bayern in den vergangenen Wochen wenig rund. Am vergangenen Freitag gab es eine unnötige 1:2-Niederlage beim FC Augsburg. Darüber hinaus bestimmt Corona die Schlagzeilen an der Säbener Straße.

FC Bayern bei Dynamo Kiew: Die Stimmen zum Spiel

Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance befinden sich aktuell wieder in Quarantäne, weil ein Staff-Mitgleid des FC Bayern positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zudem fehlen Niklas Süle und Josip Stanisic, die trotz Impfung mit COVID-19 infizierten und sich daher noch in häuslicher Isolation befinden.

Was sagten die Beteiligten rund um das Spiel in der Königsklasse zur Debatte um Kimmich und Co.? Julian Nagelsmann und Hasan Salihamidzic haben sich dazu geäußert, denn Redebedarf bestand - wie meist - genug.

Wir fassen für Sie die Stimmen zur Partie des FC Bayern bei Dynamo Kiew auf DAZN zusammen.

Julian Nagelsmann (Trainer, FC Bayern) nach dem Spiel über...

... die Leistung: „In Anbetracht der Umstände, dass wir viele Ausfälle hatten und dann auch noch Lucas Hernandez raus musste, war es ein verdienter Sieg, denke ich. Wir musste dann noch die Grundordnung ändern, das hat dann etwas gedauert. Aber wir haben gut gebissen.“

... die beiden tollen Tore: „Natürlich war das überragend gemacht von Lewy, aber als Fußballästhet find ich das andere Tor mit den Passstafetten natürlich auch klasse.“

... die Probleme in der Defensive: „Wir haben aus der Dreierkette zu wenig nachgeschoben, weil wir zu wenig Aktivität hatten. Das können wir schon noch besser machen.“

... ein mögliches CL-Finale in St. Petersburg: „Bis dahin ist noch ein weiter Weg. Wir müssen stabiler sein. Manu hat heute wieder eins, zwei Mal retten müssen. Das darf uns gegen die ganz dicken Brocken nicht passieren.“

Manuel Neuer (Kapitän, FC Bayern) nach der Partie über ...

... die Überschrift zum Spiel: „Mission complete! Auch wenn es jetzt nicht der allerbeste Auftritt war. Aber insgesamt sind wir sehr zufrieden. Wir freuen uns nun noch auf Barcelona.“

... die Nebenschauplätze: „Wichtig war der Fokus heute. Wir haben die Nebensächlichkeiten an der Seite gelassen, auch wenn das nicht so leicht war, wenn man den Kader anschaut. Vom Einsatz her, hat jeder alles gegeben.“

... den offensivfreudigen Gegner: „Die wollen immer ein Tor erzielen, sie hatten auch in München gute Chancen.“

... über die Favoritenrolle nach der überzeugenden ersten fünf Spielen: „Man kann es nicht vergleich, die Gruppenphase unterscheidet sich immer von der K.o.-Runde.“

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern) vor dem Spiel über...

... über den Rumpfkader in Kiew: „Es ist so, wie es ist. Es ist nicht einfach, aber wir haben trotz allem eine sehr, sehr gute Mannschaft auf dem Platz.“

... Quarantäne-Spieler, die man zum impfen hätten zwingen können: „Hätte, wäre, wenn? Das ist kein Thema. Wir haben unsere Haltung im Verein dazu klar gemacht, ich habe meine persönliche Meinung dazu gesagt, aber jetzt wollen wir wieder über Sport reden.“

... über den FSV Mainz 05, der alle seine Spieler geimpft hat, weil sonst die Zeile in Gefahren wären: „Ich kann mich nur wiederholen. Für mich ist das heute der falsche Zeitpunkt, darüber zu sprechen. Wir leben in einer Demokratie, jeder darf für sich selbst entscheiden. Wir haben unsere Meinung klar gemacht. Ich wiederholen nochmal, aber sie können noch fünf Mal fragen ...“

... die sportliche Lage: „Wir haben zuletzt in der Liga verloren, jetzt wollen wir wieder in den Rhythmus kommen, auch wenn die Bedingen natürlich schwierig sind. Es ist kalt, aber unsere Jungs sind gut vorbereitet.“

Julian Nagelsmann (Trainer, FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... sein Gefühl vor dem Anpfiff: „Die Rahmenbedingungen sind nicht optimal. Ich hoffe, dass man den Platz noch freibekommt. Es kann auch Energie freisetzen, wenn Spieler zum Einsatz aus der weiten Reihe zum Einsatz kommen. Wir können von der Bank wenig nachlegen.“

... mögliche Saisonziele, die durch die Quarantäne verpasst werden könnten: „Es kommt drauf, wie es sich in Zukunft gestaltet. Wenn die Spieler weiter in Quarantäne müssen, dann könnten die Saisonziele schon in Gefahr sein. Für das Betriebsklima in der Truppe sehe ich da aber keine Gefahr.“

... eine mögliche Wiedergutmachung nach der FCA-Pleite: „Die Jungs haben immer den Anspruch, besser zu spielen als gegen Augsburg. Das Ergebnis im Hinspiel gegen Kiew war klar, aber wir hatten schon einige Momente zu überstehen.“(smk)

Auch interessant

Kommentare