Starker „Soccer Power Index“ des FCB

Bekannter Tabellenrechner prophezeit: FC Bayern kommt ins CL-Finale - nur ein Team schneidet besser ab

Die Bayern in Person von Manuel Neuer stemmen beim Turnier in Lissabon den Champions-League-Pokal in die Luft
+
Die Bayern feiern ihren Champions-League-Sieg beim Turnier in Lissabon. Einem Vorhersage-Tool zufolge hat der FCB gute Chancen auf einen erneuten Finaleinzug.

Dass der FC Bayern zum Favoritenkreis auf den CL-Titel zählt, ist kein Geheimnis. Eine datengestützte Website sagt einen Finaleinzug der Münchner voraus, doch ein Team steht noch besser da.

München - Der FC Bayern kommt ins Champions-League-Finale - zumindest, wenn man einer der bekanntesten Vorhersage-Websites glauben darf. Nach der Seite „Club Soccer Predictions“ von FiveThirtyEight besteht beim deutschen Rekordmeister eine 32-prozentige Wahrscheinlichkeit, ins Endspiel zu kommen, was den zweithöchsten Wert aller Teams der Königsklasse bedeutet.

Besser steht laut dem Rechner nur eine Mannschaft da: Manchester City mit Ex-FCB-Coach Pep Guardiola. Die Citizens kommen demnach mit 35 Prozent Wahrscheinlichkeit ins Finale. Die Lücke zwischen den beiden Topfavoriten und dem Rest des Felds ist beträchtlich, denn die beiden Drittplatzierten Ajax Amsterdam und FC Liverpool stehen nur bei 20 Prozent.

FC Bayern stark bewertet: So funktioniert das Vorhersage-System „Club Soccer Predictions“

Und wie kommt die Website auf dieses Ergebnis? Hinter den Zahlen steht ein komplexes System, das sich unter anderem aus Statistiken des Datenanbieters Opta, der Marktwertseite Transfermarkt, des US-Sportnetzwerks ESPN und dem Engsoccerdata GitHub Repository zusammensetzt. Alles fließt zusammen und wird im sogenannten SPI-Wert ausgedrückt, dem „Soccer Power Index“, der nach jedem Spiel neu berechnet wird. Jedes Team hat einen bestimmten Offensiv- und Defensivwert, der angibt, was die höchste Wahrscheinlichkeit für Tore oder Gegentore in einem Spiel angeht. Beim FCB beispielsweise liegt der Offensivwert bei 3,4, was heißt, gegen ein „neutrales Team“ würde Bayern 3,4 Tore erzielen. Der Defensivwert liegt bei 0,5, was bedeutet, dass Manuel Neuer im Schnitt in jedem zweiten Spiel (gegen ein imaginäres neutrales Team) hinter sich greifen müsste.

Die Seite sagt insgesamt 39 Wettbewerbe voraus. In der Bundesliga sind die Zahlen für die Bayern wenig überraschend sehr deutlich: Das Nagelsmann-Team wird demnach mit 84 Prozent Wahrscheinlichkeit Meister (Zweiter: Borussia Dortmund mit acht Prozent). Um einen Bayern-Triumph in der Liga vorauszusagen, braucht es nach neun Titeln in Folge aber wirklich keine prophetische Gabe. (cg)

Der FC Bayern München hat in Anlehnung an die James-Bond-Filmpremiere eigene Plakate gefertigt. Und dabei einen Star wohl vergessen, der auf der Hand lag.

Auch interessant

Kommentare