FC Bayern: Startelfdebütant Chris Richards mit guter Leistung - und erster Torbeteiligung

Chris Richards zeigte bei seinem Startelf-Debüt bei den Bayern-Profis eine ansprechende Leistung.
+
Chris Richards zeigte bei seinem Startelf-Debüt bei den Bayern-Profis eine ansprechende Leistung.

Bayern-Trainer Hansi Flick überraschte mit einem recht unbekannten Namen in seiner Startelf gegen Hertha BSC. Der junge Chris Richards machte seine Sache als Rechtsverteidiger recht gut.

  • Beim FC Bayern wird unter Trainer Hansi Flick verstärkt auf die Integration von Jugendspielern gebaut.
  • Der Bayern-Coach brachte beim Heimspiel gegen Hertha BSC einen Startelfdebütanten aus den USA.
  • Der 20-jährige Chris Richards erledigte seine Aufgabe als Rechtsverteidiger dabei recht gut.

München - Die größte Überraschung stand ganz unten auf dem Aufstellungsbogen des FC Bayern: Christopher Richards war dort zu lesen – in derselben Spalte wie Manuel Neuer oder Robert Lewandowski. Christopher ist in München besser bekannt als Chris und gilt als eines der vielversprechendsten FCB-Talente. Gegen Hertha BSC feierte der 20-Jährige sein Startelf-Debüt beim FCB.

FC Bayern: Debütant Richards ersetzte Pavard - Franzose war zuvor „am Limit“

Trainer Hansi Flick brachte Richards als Rechtsverteidiger für Benjamin Pavard. Nach den Beweggründen gefragt, erklärte Flick: „Belastungssteuerung. Benji merkt man an, dass er am Limit ist. Man muss diese Spieler vor sich selbst schützen.“ Da kam es Flick entgegen, dass Pavard-Ersatz Richards einen ordentlichen Auftritt hinlegte. Der US-Amerikaner, der vergangene Saison als Innenverteidiger einen großen Anteil an der Drittliga-Meisterschaft der Amateure hatte, agierte defensiv diszipliniert und schaltete sich bei Angriffen mit nach vorne ein.

FC Bayern: Zwei Assists für Richards beim Debüt gegen Berlin - doch nur einer zählt

Nach 36 Minuten hätte Richards beinahe seinen ersten Profi-Assist gefeiert, als er einen Flanke butterweich auf den Kopf von Thomas Müller schlug. Doch der Treffer wurde im Nachhinein aberkannt. Kurz nach der Halbzeit Tor erhielt Richards dann seinen verdienten Eintrag in die offizielle Scorer-Statistik des FCB, als er Lewandowski am Strafraum bediente, der anschließend zum 2:0 traf. (bok)

Auch interessant

Kommentare