1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Sein Wechsel schien schon sicher: Bleibt er nun doch beim FC Bayern?

Erstellt:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

Corentin Tolisso (Dritter von links) könnte möglicherweise doch noch länger in München bleiben.
Corentin Tolisso (Dritter von links) könnte möglicherweise doch noch länger in München bleiben. © Poolfoto / Imago

Plötzlich wieder wichtig! Ein Bayern-Star hat sich in den vergangenen Wochen ins Schaufenster gespielt. Wie geht es nun für Corentin Tolisso weiter?

München - Bayern-Star Corentin Tolisso (27) gilt als Verkaufskandidat. Doch plötzlich ist der Franzose wieder richtig wichtig für den deutschen Rekordmeister!

Beim 3:2 im Top-Spiel am Samstag in Dortmund spielte der Weltmeister von 2018 von Beginn an im zentralen Mittelfeld, gab seinen Mitspielern Anweisungen und leitete auch das 2:1 durch Kingsley Coman (25) mit einer schönen Diagonalflanke auf Alphonso Davies (21) ein. Klar, er hat noch Luft nach oben, vergab auch in der Nachspielzeit die Riesen-Chance auf das 4:2. Doch insgesamt war das ein ordentlicher Auftritt von Tolisso, dessen Leistungskurve in jüngster Vergangenheit wieder nach oben zeigt.

In Abwesenheit von Joshua Kimmich vertraut Nagelsmann auf Tolisso

In Kiew (2:1) bereitete er ein Tor vor, gegen Bielefeld (1:0) war er äußerst ballsicher, riss das Spiel an sich. Auch hier spielte er von Beginn an. In Abwesenheit des an Corona erkrankten Antreibers Joshua Kimmich (26) vertraut Julian Nagelsmann (34) auf den Franzosen. Auch deshalb, weil er ihn für die beste seiner zur Verfügung stehenden Optionen für die Position neben Leon Goretzka (26) hält. Neuzugang Marcel Sabitzer (27) fällt mit einer Verletzung am Muskelsehnenübergang an der Wade aus, suchte aber auch davor noch seine Top-Form. Marc Roca (25) ist in den Top-Duellen keine Startelf-Option und Michael Cuisance (21) spielt unter Nagelsmann keine Rolle.

Von Tolisso hat der Landsberger eine sehr hohe Meinung. Auch öffentlich tat er diese zuletzt kund. „Er hat herausragende Qualitäten. Er ist unglaublich ballsicher, hat gar keine Angst in keiner Situation, will immer Bälle haben und hat dazu eine gute Körperlichkeit. Er ist eine ordentliche Maschine im Zweikampf und kann viele Balleroberungen haben“, erklärte Nagelsmann und fügte an: „Er muss nur immer dieses Bewusstsein haben, dass er einen großen Einfluss haben kann. Ich hatte das Gefühl, dass er davor dachte, er läuft unter dem Radar, hat sich vielleicht nicht so wichtig gefühlt, wie er eigentlich ist in meinem Kopf.“

FC Bayern: Im Sommer wäre Tolisso ablösefrei zu haben

Stellt sich die Frage: Darf Tolisso doch beim FC Bayern bleiben?

Fakt ist: Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Dann wäre er ablösefrei zu haben. Theoretisch durfte Tolisso den Verein schon in der abgelaufenen Transferperiode verlassen. Doch nach tz-Informationen kann sich der Nationalspieler, an dem Tottenham und Inter Mailand interessiert sein sollen, einen Verbleib in München gut vorstellen. Noch gibt es in dieser Richtung aber keine Bewegung.

Klar ist aber auch: Seit seinem Wechsel 2017 von Lyon nach München für eine Ablöse von 41,5 Millionen Euro war er nie unumstrittener Stammspieler. Auch Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, beispielsweise ein Kreuzbandriss im rechten Knie 2018. Unter Nagelsmann nähert sich Tolisso wieder seiner Bestform. Und wer weiß: Sollten Roca (Vertrag bis 2025) und Cuisance (bis 2024) den FC Bayern 2022 verlassen, könnte Tolisso vielleicht doch noch eine Zukunft über den Sommer hinaus in München haben.

Auch interessant

Kommentare