1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Stars in Quarantäne: Erster Profi schon freigetestet - er reist sofort zur Nationalelf

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Mussten wegen Niklas Süles positivem Corona-Test beide in Quarantäne: Joshua Kimmich (l.) und Eric Maxim Choupo-Moting.
Mussten wegen Niklas Süles positivem Corona-Test beide in Quarantäne: Joshua Kimmich (l.) und Eric Maxim Choupo-Moting. © Sven Simon / Imago

Der FC Bayern München ist aktuell vom Coronavirus betroffen. Für vier Spieler ist die Quarantäne nun aber beendet.

Update vom 16. November, 14.22 Uhr: Erst Eric Maxim Choupo-Moting, jetzt auch Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Jamal Musiala: Das Bayern-Quartett hat sich freigetestet und darf die Quarantäne beenden.

Update vom 15. November, 16.56 Uhr: Eric Maxim Choupo-Moting ist nach seiner Corona-Quarantäne fest für das
kommende Länderspiel von Kamerun eingeplant. „Bevor er nach Kamerun gereist ist, wurde er negativ getestet, und dieses Ergebnis wurde heute Morgen bestätigt. Er wird also definitiv im Kader stehen“, sagte ein Sprecher von Kameruns Nationalmannschaft am Montag auf Anfrage der DPA. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Nach dem positiven Corona-Test von Niklas Süle war der 32 Jahre alte Stürmer Choupo-Moting zusammen mit weiteren FCB-Stars als Kontaktpersonen in Quarantäne gewesen. Dies hatte der FC Bayern vor einer Woche mitgeteilt. Bei Süle & Co. standen ebenfalls Tests an, Ergebnisse waren zunächst nicht bekannt.

Erstmeldung, 15. November: München - Niklas Süle war vergangene Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dementsprechend musste er von der deutschen Nationalmannschaft abreisen - so wie drei Kollegen des FC Bayern, die Kontakt mit dem infizierten Verteidiger hatten: Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Jamal Musiala. Das Trio musste in Quarantäne, Süle in häusliche Isolation.

Hinzu kam Eric Maxim Choupo-Moting, der vor Süles Abreise zur DFB-Elf ebenfalls noch Kontakt zu dem hinterher positiv getesteten Star hatte - also musste auch noch ein vierter Bayern-Spieler in Quarantäne. Diese Zeit ist nun aber zumindest für Choupo-Moting vorbei: Der Offensivspieler konnte sich freitesten, wie seinem Instagram-Kanal zu entnehmen ist. Dies erfolgte in Absprache mit dem Gesundheitsamt.

FC Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting nicht mehr in Quarantäne

In einer Story postete er ein Bild von sich selbst mit Maske, offenbar direkt nach der Ankunft in Kamerun. Die Botschaft ist klar: Choupo ist bei der Nationalmannschaft angekommen, fühlt sich bereit für das anstehende WM-Quali-Spiel am Dienstagabend gegen die Elfenbeinküste.

Währenddessen geht es für die deutschen Nationalspieler schon wieder zurück zu ihren Vereinen. Nach den Erfolgen gegen Liechtenstein (9:0) und Armenien (4:1) ist die letzte Länderspielreise des Jahres beendet. Beim FC Bayern München blickt man also spätestens seit Montag schon wieder auf die kommenden Aufgaben. Die nächste wartet schon am Freitagabend, wenn der Tabellenführer zum Derby nach Augsburg reisen wird.

FC Bayern München: Fünf Spieler in Isolation oder Quarantäne - Freitestung möglich

Bis dahin könnten auch die übrigen Bayern-Stars wieder dabei sein. Süle, Kimmich, Gnabry und Musiala dürfen sich ab Montag, 15. November, freitesten. Trainer Julian Nagelsmann würde eine baldige Rückkehr seiner Spieler natürlich begrüßen. Er selbst war zuletzt wegen einer Corona-Infektion ausgefallen. Weil die Virenlast bei ihm aber zeitweise noch zu hoch war, musste der 34-Jährige insgesamt 14 Tage in häuslicher Isolation verbringen.

Im Video: FC Bayern zuletzt mit Rumpftruppe im Training

Bei Süle - wie Nagelsmann doppelt geimpft - könnte es schneller gehen, falls er in der vergangenen Woche symptomfrei geblieben ist. Sollte der Abwehrmann jedoch mit einem schwereren Verlauf zu kämpfen gehabt haben, droht ihm eine weitere Woche häusliche Isolation - so sehen es die Gesundheitsämter bei infizierten Personen vor. (akl)

Auch interessant

Kommentare