1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Corona-Quarantäne beendet! Quartett um Kimmich darf wieder raus - doch einer muss noch bleiben

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Serge Gnabry und Joshua Kimmich jubeln.
Serge Gnabry und Joshua Kimmich dürfen wieder aus der Quarantäne. © IMAGO / Sven Simon

Beim FC Bayern dürfen vier Spieler nach ihrer Corona-Quarantäne wieder zum Team stoßen. Nicht allerdings Niklas Süle, der als einziger positiv getestet wurde.

München - Jetzt ist es fix! Joshua Kimmich*, Jamal Musiala und Serge Gnabry dürfen laut bild.de ihre häusliche Isolation verlassen. Alle drei Stars des FC Bayern* haben sich „freigetestet“ und könnten nun wieder zum Team stoßen. Eric Maxim Choupo-Moting war bereits am Montag zur kamerunischen Nationalmannschaft gereist*, nachdem sein PCR-Test negativ war. Theoretisch steht einem baldigen Comeback des Quartetts nun also nichts mehr im Wege.

Einzig Niklas Süle muss sich weiterhin in seinen eigenen vier Wänden aufhalten. Der Innenverteidiger wurde am vergangenen Montag (8. November) positiv auf Corona getestet und befindet sich seitdem in häuslicher Isolation. Da er laut Bild trotz Impfung leichte Symptome habe, gilt für ihn die Regel von 14 Tagen.

FC Bayern: Corona-Quarantäne beendet! Kimmich & Co. dürfen wieder raus - doch einer muss bleiben

Gnabry und Musiala sollen am Dienstagmittag um 14 Uhr wieder mit der Mannschaft an der Säbener Straße* trainieren. Kimmich wird da allerdings laut Bild fehlen. Der Grund ist ein privater Termin. Auch die Nationalspieler um Thomas Müller* und Robert Lewandowski haben am Dienstag noch frei und trainieren erst ab Mittwoch wieder mit dem Team.

Der FC Bayern trifft bereits am Freitagabend auf den FC Augsburg. Gnabry, Musiala, Kimmich und Choupo-Moting dürften für die Partie bei den Fuggerstädtern dann wieder zur Verfügung stehen. Süle hingegen nicht, weil er frühestens am 22. November aus seiner Isolation entlassen werden kann. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare