Fehler im Supercup

FC Bayern: David Alaba mit zwei Riesen-Schnitzern gegen Sevilla - mitten in der Vertrags-Posse

David Alaba verursachte den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:0 für Sevilla beim Supercup.
+
David Alaba verursachte den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:0 für Sevilla beim Supercup.

Beim FC Bayern ist nach der Triple-Saison Ruhe eingekehrt - mit Ausnahme von David Alabas Vertragspoker. Der Verteidiger sorgte beim Supercup zunächst für einen frühen Schock.

Budapest - Für David Alaba sind es keine einfachen Wochen. Über den 28-jährigen Verteidiger des Rekordmeisters ist viel geschrieben worden, nun leitete er den ersten Gegentreffer gegen den FC Sevilla im europäischen Supercup ein. Der österreichische Nationalspieler war an der Schlüsselszene der ersten Halbzeit maßgeblich beteiligt und sorgte somit für einen kurzen Schock-Moment im Spiel seiner Bayern.

David Alaba: FC-Bayern-Verteidiger mit groben Schnitzer im Supercup

Genauer gesagt handelte es sich um eine Situation im Bayern-Strafraum, als Alaba den Ex-Schalker Ivan Rakitic im eigenen Strafraum anrempelte. Der kroatische Vize-Weltmeister ließ sich die dankbare Situation nicht nehmen und ging zu Boden - die Folge war ein Strafstoß und damit die 1:0-Führung für die Andalusier. Ausgerechnet der langjährige Bayern-Spieler, der seine Zukunft offen ließ, machte den entscheidenden Fehler, den Leon Goretzka mit seinem Ausgleich in der ersten Halbzeit jedoch egalisierte.

In der 87. Minute sorgte ein weiterer Riesen-Bock von Alaba fast für das 2:1 für die „Nervioneses“: Alaba leistete sich bei einem Konter einen Querschläger und traf den Ball nicht, woraufhin Sevillas Navas auf und davon war. Manuel Neuer rettete die brenzlige Situation jedoch noch im letzten Moment.

Die Vertrags-Schlammschlacht zwischen der Führungsriege des FC Bayern München und der Alaba-Seite bestehend aus Berater Pinhas Zahavi und Vater George bestimmte in der vergangenen Wochen die Schlagzeilen. Mehr als zehn Tage nach der unkonventionellen Aussage von Uli Hoeneß, der Alabas Verhandlungsführer als „geldgierigen Piranha“ bezeichnete, scheint noch immer keine Ruhe eingekehrt sein. Ob Trainer Hansi Flick dem Ex-Hoffenheimer am Sonntag in der Bundesliga* eine Pause gibt, um den Kopf wieder frei zu kriegen?

David Alaba: FC-Bayern-Sportvorstand Salihamidzic reagier säuerlich auf Fragen zum Österreicher

Noch ist unklar, wie es mit Alaba weitergeht. Der Verteidiger war jedoch beim traditionellen Wiesn-Shooting mit dabei, was die Bayern-Fans als gutes Omen sehen.

Vor dem Spiel zeigte sich Hasan Salihamidzic etwas grimmig, als ihn Sky-Moderator Sebastian Hellmann zum aktuellen Stand bei Alaba befragte. „Wir klären das intern und wollen nicht mehr, dass das in der Öffentlichkeit besprochen wird“, so der Sportvorstand des Rekordmeisters. „Jeder hat alles dazu gesagt, wir haben uns alle geäußert, jetzt muss Schluss sein“, wurde er am Sky-Mikrofon deutlich. Auch Flick sprach Klartext und meinte vor dem Spiel bestimmt: „Er ist unser Abwehrchef“. Alaba erhielt die schlechteste Note aller FCB-Spieler gegen Sevilla. (ajr)

Auch interessant

Kommentare