Franzose stößt verspätet zum Team

FC Bayern verzockt sich bei Leipzig-Zwist um Upamecano - und verwehrt ihm nun auch Turnier-Teilnahme

Dayot Upamecano wechselt wohl erst Mitte Juli zum FC Bayern.
+
Dayot Upamecano wechselt wohl erst Mitte Juli zum FC Bayern.

Schon vor der Verpflichtung von Dayot Upamecano gibt es ein Problem mit dem Vertrag des Franzosen. Nun wurde dem 22-Jährige eine Turnier-Teilnahme verwehrt.

München - Für mehr als 42 Millionen Euro verpflichtete der FC Bayern Leipzigs Dayot Upamecano, der sich damit auf Platz Drei der teuersten Transfers in der Vereinsgeschichte des Rekordmeisters einreihte. Vor zwei Wochen berichtete Bild bereits über Komplikationen mit der Vertragslaufzeit des 22-Jährigen, diese scheinen bis heute nicht geklärt worden zu sein. Dazu verweigert der Verein dem Innenverteidiger die Teilnahme an einem großen Turnier.

FC Bayern: Münchner spekulierten wohl auf Einigung - Upamecano verpasst wohl Trainingsauftakt in München

Da das Datum der Ausstiegsklausel in Upamecanos Kontrakt nicht geändert wurde, bleibt es wohl dabei, dass der Franzose erst ab dem 15. Juli offiziell den Arbeitgeber wechselt. Kurioserweise müsste der dreifache A-Nationalspieler demzufolge am 5. Juli den Trainingsauftakt bei seinem Noch-Klub RB Leipzig mitmachen, um zehn Tage danach verspätet bei seinem neuen Verein in die Vorbereitung zu starten.

Wie Bild weiter berichtet, sollen sich die Bayern bislang noch nicht bei den Sachsen gemeldet haben, um die ungewöhnliche Situation zu klären. Zuvor wurde darüber berichtet, dass die Verpflichtung möglicherweise vorgezogen werden könnte. In diesem Fall müsste der FC Bayern dem Bericht nach allerdings ein halbes Monatsgehalt zahlen, etwa 200.000 Euro wären angeblich fällig.

Doch die Bayern scheinen dies nicht zahlen zu wollen. Anscheinend soll man beim FCB darauf spekuliert haben, den Betrag mit der Ablöse für Nagelsmanns Leipziger Assistenten Xaver Zembrod und Dino Toppmöller zu verrechnen. Doch die Leipziger spielten hierbei nicht mit.

FC Bayern: Rekordmeister verweigert Königstransfer Upamecano Freigabe für Turnier mit der Nationalelf

Nun fehlen Julian Nagelsmann bei seinem Trainingsauftakt an der Säbener Straße am 7. Juli alle 13 EM-Fahrer sowie Upamecano. Für den Neuzugang kommt es jedoch noch dicker. Der französische Verband hatte die Bayern wegen einer eventuellen Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio angefragt. Doch der FCB erteilte seinem Star-Neuzugang keine Freigabe, wie der Kicker berichtet. Beim Olympia-Turnier ist dies anders als bei anderen Wettbewerben nicht verpflichtend.

Außenverteidiger Alphonso Davies hingegen wird zum 10. Juli für die kanadische Nationalmannschaft zum Gold Cup in die USA fliegen und verpasst einen Großteil der Vorbereitung. Beim Kontinental-Turnier für Nord- und Zentralamerika sowie die Karibik, dem Pendant zur EM in Europa, besteht eine Abstellungspflicht für die Vereine. (ajr)

Auch interessant

Kommentare