Letzte Stunden der Wechselperiode

Bayern-Hammer am Deadline Day? Doppelter Blitz-Transfer möglich

Welche Deals handelt Hasan Salihamidzic am Deadline Day aus?
+
Welche Deals handelt Hasan Salihamidzic am Deadline Day aus?

Der FC Bayern München befindet sich im Transfer-Endspurt. Was passiert am Deadline Day? Offenbar ist ein doppelter Abgang möglich.

München - Der finale Tag ist da! Am heutigen Dienstag können noch bis 18 Uhr Transfers getätigt werden. Was passiert am Deadline Day noch in der Bundesliga? Was geschieht beim FC Bayern München*? Mit Marcel Sabitzer hat man am Montag bereits einen Last-Minute-Transfer vorgestellt. Doch es könnte noch weitere Wechsel geben.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass es den einen oder anderen Streichkandidaten an der Säbener Straße* gibt. Ganz oben auf der Liste: Michael Cuisance*, Bouna Sarr* und Marc Roca*. Die beiden Transfer-Experten von Sky haben nun ihre Einschätzung zu den drei Spielern gegeben. Marc Behrenbeck ließ am Montagabend durchblicken: „Ich gehe davon aus, dass mindestens einer, wenn nicht zwei, aus diesem Trio noch gehen werden.“

FC Bayern München am Deadline Day: Doppelter Abschied am Dienstag?

Nach dem Sabitzer-Deal ist der Konkurrenzkampf vor allem im zentralen Mittelfeld groß. Joshua Kimmich und Leon Goretzka sind gesetzt, der Neuzugang aus Leipzig ist wohl als erster Backup eingeplant. Hinzu kommt Corentin Tolisso, der offenbar in München bleiben wird. Cuisance und Roca wären für die zwei zu besetzenden Positionen also nur Option fünf und sechs.

Max Bielefeld macht deshalb klar: „Cuisance muss weg.“ Offenbar gibt es ein „paar Kontakte nach Italien“, sagt der Sky-Experte in der Transfer-Show und nennt „Turin, Genua“. Laut Behrenbeck seien diese Kontakte sogar „sehr konkret“. Bahnt sich in den letzten Stunden der Transferperiode also noch ein Blitz-Wechsel von Cuisance an?

Michael Cuisance, Bouna Sarr und Marc Roca: Blitz-Transfers beim FC Bayern München?

„Ich hoffe für ihn und für den FC Bayern, dass sie noch Lösungen finden“, meint Bielefeld. Behrenbeck macht indes klar, dass die Münchner bei Cuisance, Roca und Sarr sehr umtriebig seien. „Man versucht, etwas hinzubekommen.“ Sarr und Cuisance hätten die bisherigen Offerten aber abgelehnt. Trotzdem gilt laut Behrenbeck: „Der FC Bayern will die Jungs unbedingt loswerden, das muss man schon nochmal sagen.“

Roca und Sarr waren in der vergangenen Sommer-Transferperiode erst auf den letzten Drücker nach München gewechselt. Dort konnten sie sich aber bislang nicht durchsetzen. Kommt es jetzt also wieder zu Last-Minute-Transfers? Mit den möglichen Einnahmen könnte der FCB dann seinerseits nochmal aktiv werden. Nach wie vor soll ein Rechtsverteidiger gesucht werden. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare