1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Topklub schnappt FC Bayern Ablösefrei-Kandidat weg - und zwar schon im Winter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Viel zu jubeln gab es für Denis Zakaria und Matthias Ginter bei Borussia Mönchengladbach in letzter Zeit nicht mehr. Beide verlassen den Verein.
Viel zu jubeln gab es für Denis Zakaria und Matthias Ginter bei Borussia Mönchengladbach in letzter Zeit nicht mehr. Beide verlassen den Verein. ©  jdp/imago

Der FC Bayern verliert auf dem Winter-Transfermarkt einen Wunschspieler, der ablösefrei im Sommer hätte kommen können. Hat sich Salihamidzic mit seiner Strategie verpokert?

München - Im Winter hält der FC Bayern die Füße still. Richtige Transferkracher gibt es an der Säbener Straße für gewohnt nur, wenn sommerliche Temperaturen herrschen. Auch in diesem Jahr wird das Winter-Transferfenster aller Voraussicht nach ohne namhaften FCB-Transfer schließen, auch wenn sich Trainer Julian Nagelsmann und Sportvorstand Hasan Salihamidzic kürzlich etwas uneins waren.

„Vielleicht können wir jetzt schon einen holen, den wir eh im Sommer holen würden“, gab Nagelsmann nach dem 4:1-Erfolg gegen die Herta aus Berlin zu Protokoll. Salihamidzic allerdings, der die Ein- und Verkäufe beim Rekordmeister verantwortet, drückt aufs Bremspedal: „Wir sind sehr gut besetzt und haben eine gute Mannschaft, die steht. Da wird nichts passieren.“ Bei einem Wunschspieler könnte sich die Winter-Abstinenz der Bayern aber rächen.

FC Bayern geht leer aus! Denis Zakaria kurz vor der Einigung mit Juventus Turin

Wie der Transfer-Insider Fabrizio Romano berichtet, hat Juventus Turin ein offizielles Angebot für den Gladbacher Denis Zakaria abgegeben. Die Bayern sollen laut verschiedener Medienberichte hingegen auf einen ablösefreien Transfer im Sommer spekulieren. Wie es aussieht, ist es dann aber zu spät. Romano spricht von einer sofortigen Verpflichtung. „Gladbach wird sich bald entscheiden“, schreibt er bei Twitter.

Sky-Experte Gianluca Di Marzio betätigt Romanos Meldung. Juve-Coach Massimiliano Allegri wolle den Schweizer Mittelfeldmann unbedingt. Der italienische Rekordmeister und die Zakaria-Seite sind sich demnach bereits einig. Juve und das kriselnde Gladbach, das jetzt auch noch seinen Manager Max Eberl verliert, müssten nun nur noch die Ablöseverhandlungen zu einem erfolgreichen Ende bringen.

FC Bayern ausgestochen: Denis Zakaria wechselt wohl zu Juventus Turin

Fest steht: Zakaria wird seinen Gladbach nicht verlängern. Das teilte er bereits mit. Spätestens im Sommer wird er die Borussia verlassen. Die Fohlen sollen aber auch für einen vorzeitigen Zeltabbruch im Winter offen sein – solange dafür sieben bis acht Millionen Euro fließen. Wie Di Marzio berichtet, bietet Juve derzeit fünf Millionen Euro fixe Ablöse und zwei Millionen an Bonuszahlungen. Das bestätigt auch Romano. (jo)

Auch interessant

Kommentare