Frühzeitig nach München zurückgekehrt

Bei der Nationalmannschaft verletzt! Flick bestätigt bitteren Ausfall von Bayern-Star

Die Bayern-Stars Niklas Süle (von links), Corentin Tolisso und Robert Lewandowski.
+
Die Bayern-Stars Niklas Süle (von links), Corentin Tolisso und Robert Lewandowski.

Der FC Bayern muss sich weiter mit Verletzungssorgen herumplagen. Gegen Bremen fällt ein wichtiger Spieler aus - er reißt ein Loch ins Team.

  • Der Frankreich-Block im Kader des FC Bayern war auch dieses Mal wieder im Einsatz.
  • Kingsley Coman verletzte sich im Training am Knöchel, Corentin Tolisso kehrte angeschlagen vorzeitig nach München zurück.
  • Tolisso fällt aus, Niklas Süle ist ebenfalls angeschlagen. Entwarnung bei Coman.

Update vom 20. November, 16.40 Uhr: Nun herrscht Gewissheit! „Coco“ Tolisso fällt für das Bundesliga-Heimspiel gegen Bremen am Samstag aus. „Er hat muskuläre Probleme. Wir müssen abwarten, ob es für Mittwoch reicht“, erklärte Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz am Freitag. Damit klafft in der Münchner Mittelfeld-Zentrale ein Riesen-Loch.

FC Bayern: Verletzungs-Sorgen beim Rekordmeister

Update vom 19. November, 13.55 Uhr: Die Länderspielpause fordert ihren Tribut: Hansi Flick muss wohl den nächsten Ausfall kompensieren. Laut dem Kicker fällt Corentin Tolisso für das Spiel gegen Werder Bremen am Samstag aus.

Sein Ausfall wäre besonders ärgerlich, weil er eigentlich den verletzten Joshua Kimmich ersetzen sollte. Nun dürfen sich die Spanier Javi Martinez und Marc Roca Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen. Roca spielte während den Länderspielen ein Testspiel mit der zweiten Mannschaft, um Spielpraxis zu sammeln.

Fraglich ist auch der Einsatz von Niklas Süle. Er wurde beim DFB-Debakel gegen Spanien zur Halbzeit ausgewechselt. Entwarnung gab es zuletzt bei Kingsley Coman, er ist offenbar wieder fit.

FC Bayern: Personal macht während Länderspielpause Sorgen

Update vom 17. November, 09.56 Uhr: In welchem Zustand kehren die Nationalspieler des FC Bayern nach München zurück? Stand jetzt kann davon ausgegangen werden, dass einige Profis mit kleineren Wehwehchen zu kämpfen haben. So plagten Robert Lewandwoski am Sonntag etwa muskuläre Probleme. Der Pole stand im Nations-League-Duell in Italien (2:0) allerdings trotz Beschwerden 90 Minuten auf dem Platz. Die Partie am Mittwoch gegen die Niederlande stehe auf der Kippe, heißt es von polnischen Medien. Das Bundesligaspiel am Samstag in Bremen sei jedoch wohl nicht gefährdet.

Ebenso angeschlagen ist aktuell Niklas Süle. Der Innenverteidiger klagte nach der Begegnung mit der Ukraine (3:1) über Knieprobleme. „Wir müssen das Training abwarten“, meinte Bundestrainer Jogi Löw auf der Pressekonferenz vor dem anstehenden Duell mit Spanien. Wie bei Lewandowski steht hinter dem Einsatz unter der Woche ein kleines Fragezeichen. Für die Bundesliga sollte es allerdings reichen.

FC Bayern München: Sorgen um Frankreich-Stars - Coman wieder fit, Tolisso angeschlagen

Update vom 15. November, 9.18 Uhr: Insgesamt vier Bayern-Spieler wurden in dieser Länderspielpause für die französische Nationalmannschaft berufen. Lucas Hernandez, Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Kingsley Coman. Aus Sicht der Roten läuft die Abstellung des Quartetts unbefriedigend. Flügelspieler Coman erlitt im Training eine Knöchelblessur (siehe vorheriges Update) und verpasste somit den Test gegen Finnland.

Mittlerweile gibt es allerdings Entwarnung: Der Schlag auf den Knöchel habe keine gravierenderen Folgen gehabt. Schon am Samstag gegen Portugal (1:0) war der Offensivmann schon wieder im Einsatz. Stattdessen fehlte aber ein anderer Münchner - Corentin Tolisso.

FC Bayern München: Nach Coman - nun auch Tolisso angeschlagen

Der Mittelfeldspieler wird verletzunsgbedingt vorzeitig von der Nationalmannschaft abreisen. Nachdem Nationalcoach Didier Deschamps zunächst keine Angaben über den Zustand des 26-Jährigen gemacht hatte, schrillten bei einigen Bayern-Fans bereits die Alarmglocken. Fällt nun der nächste Star aus?

Allzu schlimm ist die Verletzung offenbar nicht. Deschamps sprach gegenüber der L’Équipe lediglich von einem „kleinen Problem“ beim Mittelfeldmann. Tolisso könnte im nächsten Bundesligaspiel des Triple-Siegers gegen Bremen (21. November) also zum Einsatz kommen.

Trotz eines nahmhaften Aufgebots um Manchesters Paul Pogba und den Gladbacher Marcus Thuram verlor Frankreich gegen Finnland übrigens mit 0:2. Aus Gründen der Belastungssteuerung wurde auf Einsatzminuten der Bayern-Stars verzichtet.

Kingsley Coman: Verletzung bei Frankreichs Nationalmannschaft - wird der Bayern-Albtraum wahr?

Update vom 12. November, 11.40 Uhr: Dieses Szenario fürchtet jeder Verein: Einer der Topstars verletzt sich bei der Nationalmannschaft und fällt aus. Beim FC Bayern München erlebte man am Mittwoch genau diesen Schreckmoment - doch es gibt ein Happy End.

Kingsley Coman bekam im Training der Équipe Tricolore einen Schlag auf den Knöchel. Eigentlich sollte er am Mittwochabend gegen Finnland in der Startelf stehen, doch der Tempodribbler aus München musste passen. Sorgen um Coman, der ohnehin sehr verletzungsanfällig ist! Einen Tag später folgt die gute Nachricht, die wohl auch die Bayern-Bosse durchatmen lässt. Der Franzose ist nicht schlimmer verletzt, nach Informationen der Bild kann der King schon am Samstag in der Nations League wieder gegen Portugal wirbeln.

Kingsley Coman: Bayern-Star verletzt sich bei Länderspielreise

Erstmeldung vom 11. November, 19.02 Uhr: München - Genau das sollte nicht passieren! Kingsley Coman hat sich bei der französischen Nationalmannschaft offenbar verletzt. Der Flügelflitzer des FC Bayern München soll nach Angaben von RMC Sport Probleme mit dem Knöchel haben.

Die Konsequenz: Der geplante Startelf-Einsatz gegen Finnland am Mittwochabend fällt für den Münchner Champions-League-Helden ins Wasser.

FC Bayern München: Kingsley Coman verletzt sich bei der französischen Nationalmannschaft

Coman soll im Training der Franzosen einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen haben. Hört sich erstmal unspektakulär an, aber: Wer die Krankenakte des Außenstürmers kennt, der weiß, dass jede kleinste Blessur sehr ernst zu nehmen ist.

Laut RMC Sport hat sich Coman bereits am Dienstag verletzt. Dass ein Einsatz für Mittwochabend dann sofort ausgeschlossen wurde, lässt die Alarmglocken an der Säbener Straße natürlich schrillen. Immer wieder hatten die Bayern-Bosse davor gewarnt, dass der eng getaktete Spielplan irgendwann seine Opfer fordern werde. Nun ist es schon in der Frühphase der Saison so weit: Viele Bayern schleppen kleinere Blessuren mit, Joshua Kimmich und Alphonso Davies hat es mit Langzeitverletzungen härter getroffen.

Auch interessant

Kommentare