Brasilianer ist ausgeliehen

Bayern-Flucht schon geplant! Douglas Costa lässt mit verstecktem Flick-Seitenhieb aufhorchen

Douglas Costa (r.) im Gespräch mit Hansi Flick.
+
Douglas Costa (r.) möchte den FC Bayern im Sommer wieder verlassen.

Beim FC Bayern beginnen allmählich die konkreten Planungen für die kommende Saison. Douglas Costa, von Juventus Turin ausgeliehen, hat dabei schon klare Vorstellungen von seiner Zukunft.

München/Turin - Auf den letzten Drücker verpflichtete der FC Bayern Anfang Oktober Douglas Costa auf Leihbasis von Juventus Turin. Das zweite Engagement des Brasilianers, der bereits von 2015 bis 2017, beim Rekordmeister unter Vertrag stand, steht bislang aber unter keinem guten Stern.

Als Backup für Kingsley Coman, Serge Gnabry und Leroy Sané geholt, kommt Costa bislang zwar auf 22 Einsätze (ein Tor, drei Vorlagen), wirklich überzeugend waren diese aber nicht. Nun fällt der 30-Jährige mit einem Haarriss im Mittelfuß aus.

FC Bayern: Entscheidung über Douglas Costas Zukunft gefallen? Brasilianer mit klarer Aussage

Daher stehen die Zeichen im Sommer klar auf Abschied. Der FC Bayern selbst gibt sich zwar nicht unzufrieden mit Costa und hat noch keine endgültige Entscheidung getroffen, doch der Linksaußen verriet jetzt, was sein Wunsch wäre. „Ich würde gerne nach Italien zurückkehren“, sagt Costa im Gespräch mit dem italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio . „Es ist ein Land, das ich sehr schätze. Wir werden sehen, was passiert. Ich habe noch einen Vertrag bei Juve.“

Video: Costa zu „Söldner“-Vorwürfen von Hoeneß

Für die kurzfristige Zukunft strebt Costa ein baldiges Comeback an. „Ich habe heute angefangen zu laufen“, so der Brasilianer: „In ungefähr zehn Tagen bin ich wieder auf dem Platz.“ Die Gründe, warum es für ihn beim Rekordmeister so durchwachsen läuft, sieht er in der veränderten Spielweise des FC Bayern. „Sie spielen heute eine andere Art von Fußball als noch bei meinem ersten Engagement“, so Costa: „Jetzt spielen sie offensiver, vorher haben sie den Ball mehr gehalten und das hat mir besser gefallen.“ Ein versteckter Seitenhieb gegen Hansi Flick und dessen Taktik?

Fest steht wohl, dass Douglas Costa nach dem Ablauf der Leihe den FC Bayern verlassen und zu Juventus zurückkehren wird. Ob er dort aber trotz eines Vertrag bis 2022 eine Zukunft hat, steht auch nicht fest. Angeblich sei die Alte Dame bereit, Costa zu verkaufen, weil man in Turin nicht mehr mit dem Linksaußen plane. (smk)

Auch interessant

Kommentare