Aufsichtsratsmitglied zur tz

Stoiber verrät: Bayern hat einen Plan B zu Pep

+
Edmund Stoiber.

München - Geht Pep Guardiola oder bleibt er? Jetzt hat sich Bayern-Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber gegenüber der tz geäußert - und verraten, dass der Verein einen Plan B hat.

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat die Entscheidung im Vertragspoker um die Zukunft von Trainer Pep Guardiola schon vor einigen Wochen terminiert, in den nächsten Tagen ist es so weit. Nach dem letzten Hinrundenspiel des FC Bayern am Samstag in Hannover soll Klarheit herrschen. „Es gibt eine Weihnachtsüberraschung. So oder so“, hatte der Vorstandsvorsitzende der Münchner gesagt. Die Bayern wollen ihren Coach unbedingt halten, doch auch für den Fall eines Abschieds ist der Rekordmeister gerüstet.

„Der Trainer weiß, dass man ihn gerne weiterhin beim FC Bayern halten würde. Er selbst hat darum gebeten, dass erst dann im Detail gesprochen wird, wenn die Hinrunde beendet ist. Und das ist in Ordnung so. Aber der Vorstand ist ein guter Vorstand, der auch einen Plan B hat“, verrät FCB-Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber der Münchner tz.

Auch wenn die Verantwortlichen auf Guardiola warten, waren sie in der jüngeren Vergangenheit nicht untätig. „Es wird nicht abgewartet und erst dann weitergeschaut, wenn Plan A nicht klappt. Es geht immer weiter“, so Stoiber weiter. Der ehemalige Ministerpräsident Bayerns ist trotz der ungewissen Zukunft voll des Lobes für Guardiola: „Pep Guardiola ist voller Leidenschaft für seine Aufgabe, er lebt jedes Spiel. Er tut dem FC Bayern, aber auch der gesamten Bundesliga, gut. Er genießt höchsten Respekt. Aber wir wissen auch, dass die Dinge nach wie vor offen sind - und das wird respektiert.“

Video: Boateng bringt Kinder zum Strahlen

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß-Spitzen in Richtung BVB: Jetzt spricht Watzke
Hoeneß-Spitzen in Richtung BVB: Jetzt spricht Watzke
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare