Retter van Buyten: „Der Gott des Fußballs war mit uns!“

+
Daniel van Buyten lässt sich nach seinem Treffer zum 2:1 feiern.

München - Louis van Gaal durfte nach einem taktischen Glücksgriff doch noch den 850. Bundesliga-Sieg des FC Bayern bejubeln

Der vom Trainer bei der Münchner Schluss-Offensive in den Angriff beorderte Abwehrchef Daniel van Buyten erzielte am Samstag in der 88. Minute den umjubelten 2:1-Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt. “Ich will immer gewinnen, und heute war ich glücklich mit meinen Wechseln. Ich weiß, dass van Buyten ein sehr guter Kopfballspieler ist“, erklärte der in der Kritik stehende Trainer, für den es nach dem 0:1 von Alexander Meier (60.) nach einem weiteren bitteren Rückschlag ausgesehen hatte. “Ich denke, der Sieg war hochverdient“, meinte van Gaal.

Bilder vom Zittersieg gegen die Eintracht

FC Bayern gegen die Eintracht: Bilder des Spiels und Einzelkritik

Der eingewechselte “Joker“ Arjen Robben hatte bei seinem Comeback drei Wochen nach einer Knie-Operation vor 69 000 Zuschauern in der Allianz Arena das Ausgleichstor zum 1:1 erzielt (70.). Die Bayern verkürzten mit dem Last-Minute-Erfolg zumindest bis Sonntag den Rückstand auf die Tabellenspitze auf vier Punkte. “Die Welt sieht noch nicht gut aus, aber besser“, sagte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger. Schon am kommenden Mittwoch kommt es in Frankfurt im DFB-Pokal-Achtelfinale zur Neuauflage der Partie. “Vielleicht schaffen wir es dann, es besser zu machen“, sagte Trainer Michael Skibbe: “Wir haben uns nach Kräften gewehrt, aber für zu wenig Entlastung sorgen können. Der Sieg der Bayern ist verdient.“

Der eingewechselte Arjen Robben leitete mit seinem Treffer zum 1:1 die Wende ein.

Zehn der elf Bordeaux-Verlierer gab van Gaal die Chance, für die von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge geforderte Sieg-Reaktion nach der Champions-League-Niederlage in Frankreich zu sorgen. Erneut ohne Franck Ribéry und den zunächst auf der Bank sitzenden Rückkehrer Robben fehlten aber lange Zeit wieder Spielwitz und Tempo im Münchner Spiel. Chancen zu Toren gab es dennoch genügend. Miroslav Klose vergab die erste Top-Möglichkeit (6.). Danach köpfte Luca Toni erst vorbei (20.), scheiterte dann an Torhüter Oka Nikolov (23.) und hatte zuletzt Pech mit einem Pfostenschuss (43.).

Die einzige Chance der Eintracht vor der Pause vereitelte Philipp Lahm, als der Nationalspieler eine Flanke des starken Patrick Ochs vor dem einschussbereiten Meier abfangen konnte (15.). Auch ein Eckball-Festival nach dem Wechsel mit einem knapp verzogenen Schuss von Schweinsteiger (53.) verpuffte bei den Gastgebern. Als die Fans gerade die Rückkehr von Robben bejubelten, schockten die Frankfurter die Bayern: Meier überwand Torhüter Jörg Butt nach einem Traumpass von Ochs. Mit Mario Gomez als weiterem Angreifer reagierte van Gaal auf das 0:1 - und nach energischem Einsatz des Stürmers konnte Robben zum 1:1 abstauben. “Der Kopfball von Mario war das entscheidende“, meinte Manager Uli Hoeneß: “Das wird ihm Auftrieb geben.“

Jetzt wurde die Partie mitreißend: Butt musste gegen Ochs retten (73.), die Bayern drängten mit Macht. Und van Gaal wurde belohnt für seine Maßnahme, van Buyten am Ende nach vorne zu beordern. Vom Innenpfosten prallte der Kopfball des Belgiers ins Tor. “Der Trainer hat mir gesagt, ich soll nach vorne. Am Schluss war der Gott des Fußballs mit uns“, erklärte Matchwinner van Buyten.

Der 10. Spieltag im Überblick:

23.10.09 20:30 Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 1:1
24.10.09 15:30 Bayern München - Eintracht Frankfurt 2:1
1899 Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 3:0
Hannover 96 - VfB Stuttgart 1:0
Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln 0:0
1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg 3:0
25.10.09 15:30 Hertha BSC - VfL Wolfsburg -:-
17:30 FC Schalke 04 - Hamburger SV -:-
VfL Bochum - Werder Bremen -:-

Der 10. Spieltag in Bildern

Der 10. Spieltag der Bundesliga in Bildern

1 Bayer Leverkusen 10 6 4 0 19:6 13 22
2 Hamburger SV 9 6 3 0 20:8 12 21
3 FC Schalke 04 9 6 1 2 13:6 7 19
4 Werder Bremen 9 5 3 1 16:6 10 18
5 Bayern München 10 5 3 2 17:9 8 18
6 1899 Hoffenheim 10 5 2 3 18:9 9 17
7 1. FSV Mainz 05 10 5 2 3 15:14 1 17
8 VfL Wolfsburg 9 5 1 3 18:16 2 16
9 Eintracht Frankfurt 10 3 4 3 11:13 -2 13
10 Borussia Dortmund 10 3 4 3 10:14 -4 13
11 Hannover 96 10 3 3 4 13:12 1 12
12 SC Freiburg 10 3 1 6 14:22 -8 10
13 1. FC Köln 10 2 3 5 6:10 -4 9
14 VfB Stuttgart 10 2 2 6 10:15 -5 8
15 Bor. Mönchengladbach 10 2 2 6 10:18 -8 8
16 VfL Bochum 9 2 2 5 9:17 -8 8
17 1. FC Nürnberg 10 2 2 6 7:15 -8 8
18 Hertha BSC 9 1 0 8 7:23 -16 3

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare