1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern: Einzelkritik zum deutlichen Sieg beim 1. FC Köln - Offensiv-Duo überragt

Erstellt:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Corentin Tolisso (l.) feiert mit seinen Teamkollegen seinen Treffer.
Corentin Tolisso (l.) erzielte ein tolles Tor beim Sieg des FC Bayern über den 1. FC Köln. © IMAGO / Revierfoto

Der FC Bayern feiert beim 1. FC Köln den ersten Bundesligasieg des Jahres 2022 - und hält damit den BVB auf Distanz. Die tz-Einzelkritik zum Erfolg des Rekordmeisters.

Köln - Der FC Bayern behauptet den Platz an der Tabellenspitze der Bundesliga und hält Verfolger Borussia Dortmund weiter auf Distanz. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann siegte verdient beim 1. FC Köln. Die tz-Einzelkritik zum Spiel des Rekordmeisters bei den Geißböcken.

Manuel Neuer

Nach Malediven-Quarantäne und einer Trainingswoche in München direkt wieder in der ersten Elf. Musste zum ersten Mal bei einem harmlosen Kopfball von Köln-Stürmer Anthony Modeste nach ca. 20 Minuten hechten. Nach rund 30 Minuten war er geschlagen, der Videoschiedsrichter entschied aber auf Abseits und erkannte den Treffer von Uth nicht an. Der Kapitän war wieder ein sicherer Rückhalt. Note: 2

Joshua Kimmich

Unglaublich aggressiv in den Zweikämpfen, nach vorne hin sehr aktiv. Anders als zum Rückrunden-Auftakt gegen Gladbach konnte er dieses Mal länger Vollgas geben. Eine gute Partie von ihm, seine Eckbälle können allerdings noch gefährlicher werden. Note: 2

Benjamin Pavard

Gewann viele Zweikämpfe. Wenn es mal brenzlig wurde, machte er aber nicht immer den besten Eindruck. Note: 3

Niklas Süle

Einen Ballverlust gleich zu Beginn, danach ließ er sich nichts mehr zu Schulden kommen. Stabiler Auftritt vom Abwehr-Hünen. Note: 2

Marcel Sabitzer

Der Mittelfeldspieler musste wieder hinten links ran. In Köln machte er aber ein besseres Spiel als noch in der Woche zuvor beim Rückrunden-Auftakt gegen Gladbach. Der Österreicher war am 2:0 der Bayern mitbeteiligt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit holte er sich noch von der Bank Ratschläge von Nagelsmann. Alles in allem ein solider Auftritt auf für ihn ungewohnter Position. Note: 3 (ab 75. Omar Richards: o.B.)

Video: Nagelsmann mit Respekt vor Köln: Das Offensivspiel „imponiert“

Marc Roca

In der 2. Halbzeit stärker als in der ersten. Note: 3 (ab 83. Paul Wanner: o.B.)

Corentin Tolisso

Startelf-Comeback nach seiner Muskelverhärtung und Corona-Erkrankung. Vor dem 1:0 gewann er den Ball. Das 2:0 machte er selbst mit einem traumhaften Links-Schuss. Beim Jubel lief er sofort zur Bayern-Bank und umarmte Tanguy Nianzou (ebenfalls zurück nach Corona-Infektion). Note: 2 (ab 75. Tanguy Nianzou: o.B.)

Serge Gnabry

Hatte zu Beginn zwar ein paar Ballgewinne. Insgesamt war er aber der unauffälligste der Offensiv-Spieler des FC Bayern. Note: 4

Thomas Müller

Bereitete sowohl den ersten als auch den zweiten Treffer der Münchner vor. Kurz nach dem 2:0 hatte er selbst die Riesen-Chance aufs 3:0, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Köln-Torwart Horn. Momentan steht der Bayer bei 18 Assists in 18 Bundesliga-Spielen. Sehr starker Auftritt von ihm – nicht nur aufgrund seiner Tor-Vorlagen. Note: 1 (ab 83. Malik Tillman: o.B.)

Jamal Musiala

Zuletzt spielte er personalbedingt im zentralen Mittelfeld, dieses Mal startete er auf dem linken Flügel. War bemüht, kam aber nicht so richtig ins Spiel. Note: 4 (ab 60. Leroy Sané: o.B.)

Robert Lewandowski

Der Super-Knipser erzielte in der 9. Minute das 1:0 ganz cool – und regelkonform, wie der Videoschiedsrichter nach kurzer Überprüfung entschied. Vergab kurz nach Wiederanpfiff die große Chance aufs 3:0. Den Treffer holte er in der 62. Minute nach. Nach Vorlage von Sané machte er das 3:0. Wenig später traf er zum vierten Mal. Sein 300. Bundesliga-Treffer. Am Montag vergibt die FIFA ihren The Best-Award in Zürich. Mehr Eigenwerbung konnte der Pole vor der Wahl nicht machen. Note: 1

(pk)

Auch interessant

Kommentare