Einzelkritik von tz.de

FCB-Einzelkritik: Youngster Musiala glänzt - doch einer ist natürlich noch besser

Jamal Musiala jubelt.
+
Jamal Musiala war einer der besten Spieler des FC Bayern beim Sieg über Hertha BSC.

Der FC Bayern traf am 3. Spieltag auf die Alte Dame von Hertha BSC. Die Einzelkritik von tz.de zu den Stars des Rekordmeisters.

München - Bereits beim letzten Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC in der Allianz Arena gab es ein Sieben-Tore-Spektakel. Dieses Mal fielen nicht ganz so viele Treffer, aber die Zuschauer kamen trotz des Regenwetters auf ihre Kosten.

Mit dem 5:0 (2:0)-Erfolg feierte der Rekordmeister seinen zweiten Bundesligasieg im Folge, während die Alter Dame noch auf den ersten Dreier der Saison wartet. Die Einzelkritik von tz.de zu den FCB-Akteuren.

Stimmen Sie ab! Wer war für Sie der beste FCB-Akteure beim Siegen gegen Hertha BSC?

Manuel Neuer

Hielt was zu halten war und spielt wie gewohnt mit. Typischer Neuer-Auftritt. Note: 3

Josip Stanisic

Spielt irgendwie schon so, als würde er schon länger beim FC Bayern in der ersten Mannschaft zocken. Dabei war es erst sein viertes Bundesligaspiel. Note: 3

Niklas Süle

Machte anfangs einen unkonzentrierten Eindruck, hatte einige Stockfehler und spielte nach einer halben Stunde ohne Bedrängnis eine Rückpass ins Aus. Fing sich dann vor der Pause. Man darf gespannt sein, ob er seinen Platz als linker Innenverteidiger behält, wenn Lucas Hernandez nun zurückkehrt. Note: 4

Dayot Upamecano

Wirkte sicherer als Süle, wurde aber von den Hertha-Angreifern wenig gefordert. Musste zur Pause angeschlagen raus, aber reine Vorsichtsmaßname. Note: 3

Alphonso Davies

Defensiv wenig gefordert, offensiv mit viel Platz. Spielte teilweise Linksaußen, ohne dabei wirklich glänzen zu können. Note: 3

Joshua Kimmich

Machte mit Goretzka das Zentrum dicht und sorgte so dafür, dass die Offensiven ihre Kreativität ausleben konnten. Note: 3

Leon Goretzka

Wie Kimmich in der Offensive wenig auffällig. Musste er aber auch nicht, weil Musiala und Co. genug glänzten. Note: 3

Jamal Musiala

Belebendes Element auf links, wo er nicht auf dem Flügel klebte, sondern immer wieder ins Zentrum zog und Platz für Davies machte. Strahlte eine ungeheure Spielfreude aus. Defensiv mit einigen guten Ballgewinnen, die den einen oder anderen Stockfehler vergessen lassen. Tolles Tor zum 3:0. Starker Auftritt des 18-Jährigen. Abermals. Note: 2

Thomas Müller

Umtriebig, immer anspielbar und machte wie sonst auch unkonventionelle Wege. Sah so wie fast immer nicht wirklich cool aus, war aber für den Gegner nicht zu fassen und somit wichtig fürs Offensivspiel. Note: 2

Serge Gnabry

Traf ein ums andere Mal nicht die richtige Entscheidung und spielte kurz vor der Pause schlampig quer auf Müller , weshalb es nicht da schon 3:0 stand. Insgesamt ein unglücklicher Auftritt. Note: 4

Robert Lewandowksi

Ließ vor dem 1:0 super für Müller durch, erzielte das 2:0 mit aller Entschlossenheit selbst - und traf damit im 13. Bundesligaspiel in Folge. Traf in der zweiten Hälfte dann noch zwei Mal. Was soll man sagen? Überragend. Note: 1

Tanguy Nianzou

Der junge Franzose kam zur Pause für den angeschlagenen Upamecano und ersetzte diesen positionsgetreu. Note: 3

Leroy Sané

Kam in der 61. Minute für Jamal Musiala. Legte das 4:0 von Lewy auf. Note: 3

Kingsley Coman

Ersetzte in der 66. Minute Serge Gnabry. Vergab kurz vor Schluss die Chance auf das 5:0, das dann Lewy erzielte. Note: 3

Bouna Sarr

Ab der 81. Minute für Stanisic. Ohne Bewertung

Eric Maxim Choupo-Moting

Sorgte dafür, dass Müller früher Feierabend hatte. Ohne Bewertung (smk)

Auch interessant

Kommentare