Noten für die FCB-Profis

FC Bayern in der Einzelkritik: Abwehrstar mit Fehler-Festival gegen Frankfurt

Die Bayern-Stars um Goretzka, Sané und Upamecano mussten sich Eintracht Frankfurt beugen.
+
Die Bayern-Stars um Goretzka, Sané und Upamecano mussten sich Eintracht Frankfurt beugen.

Der FC Bayern kassiert gegen Eintracht Frankfurt die erste Saisonniederlage. Kaum ein Spieler erreicht Normalform, ein Abwehrmann fällt ab. Die Einzelkritik.

München - Jetzt hat es also auch die Bayern erwischt. Der Serienmeister geht erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz und muss sich Eintracht Frankfurt mit 1:2 geschlagen geben. Leon Goretzka (29.) brachte die Bayern sogar in Führung, doch Martin Hinteregger köpfte nach einer Ecke den schnellen Ausgleich (32.). Kurz vor Schluss setzten die Gäste mit dem Siegtreffer durch Filip Kostic (83.) sogar noch einen drauf und feierten einen echten Coup - der erste Frankfurter Sieg in München seit fast 21 Jahren war perfekt.

Die Bayern-Stars offenbarten in der Abwehr riesige Lücken und waren in der Offensive nicht konsequent im Abschluss. Lesen Sie hier die tz-Einzelkritik.

Manuel Neuer:

Bei den Gegentoren hatte er keine Chance. Kurz vor der Pause rettete er mit einer starken Fußabwehr gegen Touré vor einem Rückstand. Note: 3

Niklas Süle:

Machte ein ordentliches Spiel. Auch offensiv war er gefährlich. Nach einem Doppelpass mit Müller erzielte er nach rund einer halben Stunde fast ein Tor. Note: 3 (ab 75. Marcel Sabitzer: o.B.)

Dayot Upamecano:

Hat gut angefangen. Aber vor dem 1:1 verschuldete er die Ecke für Frankfurt, anschließend war er zu weit von Hinteregger, der das Tor köpfte, entfernt. Auch danach mit Fehlern. Note: 5

Lucas Hernandez:

Er war der souveränere der beiden Innenverteidiger. Note: 3

Alphonso Davies:

Über ihn liefen in der Anfangsphase die meisten Bayern-Angriffe, wirbelte viel. Später in der Defensive mit Fehlern, als ihm beispielsweise vor der Pause Touré bei einer Flanke entwischte. Note: 4

Joshua Kimmich:

Er war der Ballverteiler im Mittelfeld, ab und an hätte er aber noch schneller abspielen können. Sonst deutlich weniger fehleranfällig. Note: 4

Thomas Müller:

Der Bayer half bei der Entstehung zum 1:0 mit. War viel unterwegs, Zählbares kam aber selten dabei rum. Note: 4

Leon Goretzka:

Immer wieder versuchte er sein Glück mit Distanzschüssen. Bei seinem Tor zum 1:0 schloss er clever mit der Innenseite ab. Note: 3

Serge Gnabry:

War am 1:0 mitbeteiligt. Eine Mega-Chance setzte er nur an den Pfosten. Normalerweise trifft er in dieser Situation. Generell war er am Sonntag nicht so kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor. Note: 4 (ab 70. Jamal Musiala: o.B.)

Leroy Sané:

Bei seiner Groß-Chance in der 31. Minute hätte er idealerweise auf den besser postierten Gnabry abspielen sollen. Er versuchte extrem viel, hatte auch defensiv gute Aktionen. War einer der besseren Bayern-Spieler auf dem Platz. Note: 3 (ab 81. Choupo-Moting: o.B.)

Robert Lewandowski:

Bereitete den Treffer von Goretzka gut vor. In der 56. Minute hätte er per Kopf treffen müssen. Note: 3

(pk)

Auch interessant

Kommentare