1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Einzelkritik zum Bayern-Triumph: Roca überzeugt - Doch die Bestnoten holen zwei andere Stars

Erstellt:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Torjubel Serge GNABRY (FC Bayern Muenchen,7) nach Tor zum 0-1 mit Lucas HERNANDEZ (Bayern Muenchen), Robert LEWANDOWSKI (Bayern Muenchen), Alphonso DAVIES (Bayern Muenchen), Jamal MUSIALA (Bayern Muenchen).
Serge Gnabry freut sich mit Robert Lewandowski über den FCB-Sieg. © IMAGO / Sven Simon

Der FC Bayern feierte einen verdienten Sieg beim VfB Stuttgart und macht die Herbstmeisterschaft klar. Die tz-Einzelkritik zur FCB-Gala.

München - Der FC Bayern hat mit dem verdienten 5:0-Erfolg beim VfB Stuttgart die Herbstmeisterschaft klargemacht. Serge Gnabry gelang dabei ein Dreierpack, Robert Lewandwoski erzielte zwei Treffer. Die Einzelkritik der tz zur FCB-Gala in Stuttgart.

Manuel Neuer

War kaum gefordert. Wenn er mal gefordert war, war er zur Stelle. Note: 3

Benjamin Pavard

Nach durchwachsenem Saison-Start kam er zuletzt immer besser in Form. Auch gegen Stuttgart machte er ein ordentliches Spiel. Note: 3

Niklas Süle

Der Innenverteidiger war der Fels in der Bayern-Abwehr, stark in den Zweikämpfen und war auch an der Vorbereitung zum 1:0 mitbeteiligt. Note: 2

Lucas Hernández

Warf sich wie immer voll rein, blockte nach rund einer Stunde eine große Chance der Stuttgarter. Kann aber noch mehr. Note: 3

Alphonso Davies

Immer wieder versuchten es die Stuttgarter über seine Seite, Coulibaly bereitete ihm Probleme. In der zweiten Halbzeit bekam er den Stuttgart-Profi besser in Griff. Note: 3 (ab 78. Omar Richards: o.B.)

Marc Roca

Sein erster Startelf-Einsatz in dieser Saison in der Bundesliga. Clever in den Zweikämpfen, hatte auch gute Pässe in die Spitze. Ein guter Auftritt. Nach seiner Auswechslung wurde er lange von Trainer Julian Nagelsmann umarmt. Note: 2 (ab 75. Tanguy Nianzou: o.B.)

Jamal Musiala

Spielte nach seinem Mittelhandknochenbruch mit Schiene an der linken Hand. War am Tor zum 2:0 mitbeteiligt. Wieder ein abgezockter Auftritt von ihm. Note: 3

Serge Gnabry

In der 19. Minute vergab er noch eine Riesen-Chance, später hatte er mehr Erfolg. Kurz vor der Pause schlenzte er den Ball gefühlvoll zum 1:0 ins Kreuzeck, zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte er seinen zweiten Treffer. Auch das fünfte Bayern-Tor ging auf sein Konto. Bereitete sogar noch das 3:0 und 4:0 vor. Spieler des Spiels! Note: 1 (ab 75. Malik Tillman: o.B.)

Thomas Müller

Bereitete das 2:0 vor, sein 14. Assist in der laufenden Bundesliga-Saison. War - wie gewohnt - viel unterwegs und Antreiber. Note: 2 (ab 78. Michael Cuisance: o.B.)

Kingsley Coman

Zuletzt wirbelte er über die rechte Angriffsseite der Bayern. In Stuttgart spielte er links. In der 19. Minute verlor er den Ball an Mavropanos, erkämpfte sich die Kugel wieder zurück. Allerdings verletzte er sich dabei, musste mit Problemen im rechten hinteren Oberschenkel ausgewechselt werden. Schon vor dem Spiel war er leicht angeschlagen. Note: o.B. (ab 27. Leroy Sané: War sofort präsent und bereitete das 1:0 von Gnabry schön vor. Er war an nahezu jedem gefährlichen Angriff beteiligt. Wieder ein guter Auftritt von ihm. Note: 2)

Robert Lewandowski

Der Super-Stürmer hatte lange Zeit wieder einen schweren Stand, kam kaum zu Torchancen. Er holte sich immer wieder weiter hinten die Bälle. Und wurde in der 69. Minute für sein Engagement belohnt: Lupfte den Ball elegant zum 3:0 ins Tor. Kurz darauf traf er ein weiteres Mal ins Tor – ein weiterer Versuch kurz vor Schluss ging noch an den Pfosten. Note: 1 (pk)

Auch interessant

Kommentare