Wiedererstarkter Bayern-Gegner in der CL

Ex-Bayer Brazzo: "Juve nicht mehr hungrig? Totaler Quatsch"

+
Paul Pogba findet wieder zu alter Stärke.

München - Der FC Bayern trifft im CL-Achtelfinale auf Juventus Turin. Hasan Salihamidzic spielte für beide Klubs und spricht über die wiedererstarkte Alte Dame.

Hasan Salihamidzic spielte für beide Mannschaften.

Der Abgesang auf die Alte Dame hatte schon begonnen, obwohl die Sasion gerade mal wenige Wochen alt war. Zu ideenlos, zu alt, zu satt – die italienischen Gazetten ließen kein gutes Haar am Team von Massimiliano Allegri, das nach zehn Spieltagen mit nur zwölf Punkten im unteren Mittelfeld der Serie A rangierte. Doch sechs Wochen später hat Juventus Turin sich mit sechs Siegen in Serie eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Meister der vergangenen vier Jahre ist auch heuer wieder im Titelkampf angekommen. „In Italien haben alle gesagt, dass Juventus nicht mehr hungrig ist“, erzählt Hasan Salihamidzic der tz. „Aber das war totaler Quatsch. Die Mannschat hat einfach schlecht gespielt, weil sie sich am Anfang der Saison erst mal finden musste.“

Presse zur CL-Auslosung: "Ein von Pep koordinierter Panzer"

Nicht nur die zum FC Bayern abgewanderten Arturo Vidal und Kingsley Coman mussten ersetzt werden, auch Regisseur Andrea Pirlo verließ die Bianconeri. „Er war das Herz der Mannschaft und fehlte anfangs an allen Ecken und Enden“, berichtet Salihamidzic, der früher selbst beim FCB und bei Juve spielte. Noch heute hat Brazzo einen guten Draht nach Turin, vor allem mit Abwehrkante Giorgio Chiellini versteht er sich immer noch bestens. „So langsam kommt Juve in Form. Die Truppe funktioniert wieder, die Neuzugänge sind inzwischen fast vollständig integriert“, erklärt Brazzo. 

Apropos Neuzugänge: Aus Madrid holten die Italiener im Sommer Angreifer Mario Mandzukic, der ein Jahr zuvor aus München geflüchtet war – vor Pep Guardiola. „Mario ist richtig heiß auf das Duell“, weiß Salihamidzic. „Ihn kenne ihn sehr gut. Er freut sich ganz besonders.“ Doch auch wenn der 38-Jährige von seinem Ex-Verein schwärmt, in der Favoritenrolle sieht er dennoch seinen anderen ehemaligen Verein. „Wenn beide Mannschaften in Topform sind, ist der FC Bayern stärker“, meint Brazzo und beziffert die Chancen auf ein Weiterkommen der Roten auf „60 zu 40“.

Salihamidzic freut sich auf "sehr interessantes Achtelfinale"

Wie auch bei den Bayern sieht der Ex-Profi den Zusammenhalt innerhalb des Vereins als große Stärke beim italienischen Rekordmeister. „Juve ist wie eine große Familie. Das ist ihre große Stärke, neben ihren hervorragenden Einzelspielern natürlich. Man sollte nicht vergessen, dass Juve letzte Saison im CL-Finale stand“, so Salihamidzic, der sich auf ein „sehr, sehr interessantes Achtelfinale“ freut.

An das letzte Aufeinandertreffen in der Königsklasse haben die Italiener allerdings nicht die besten Erinnerungen. Auf dem Weg zum Titel schaltete der FCB die Alte Dame 2013 im Viertelfinale mit zwei 2:0-Siegen souverän aus. „Diesmal ist das Los FC Bayern für Juve noch schwieriger. Aber trotz aller Klasse dürfen die Bayern nicht vergessen, dass Juve auch kein einfacher Gegner ist. Sie haben die gleichen Ansprüche wie die Bayern – kampflos ergeben werden sie sich also sicher nicht.“

Lesen Sie auch:

Stimmen zur CL-Auslosung: "Juve ist abgezockt und taktisch hervorragend"

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Meisterfeier des FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt „Granaten“-Transfers an
Meisterfeier des FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt „Granaten“-Transfers an
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare