Dimitri Oberlin trifft gegen Aufstiegskandidaten der 2. Bundesliga

Selbstvertrauen für den Abstiegskampf? Bayern II besiegt Fürth

Dimitri Oberlin erzielte den Siegtreffer für die FC Bayern Amateure gegen die SpVgg Greuther Fürth.
+
Dimitri Oberlin erzielte den Siegtreffer für die FC Bayern Amateure gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Der FC Bayern II hat ein Testspiel gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth gewonnen. Siegtorschütze für die Amateure war Dimitri Oberlin. 

München - Nach der überraschenden Meisterschaft in der vergangenen Drittliga-Saison kämpfen die Amateure des FC Bayern in der aktuellen Spielzeit um den Nicht-Abstieg. Nur zwei Punkte beträgt aktuell der Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Zuletzt kassierten die kleinen Bayern vier Niederlagen in Folge, darunter zweimal gegen direkte Konkurrenten.

Mit einem Sieg im Test gegen Greuther Fürth am Donnerstag hat der FCB-Nachwuchs Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der 3. Liga gesammelt. Die Kleeblätter stehen derzeit auf dem Aufstiegsrelegationsplatz in der 2. Bundesliga. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Dimitri Oberlin bereits nach fünf Minuten.

Holger Seitz rotiert - Dimitri Oberlin bringt Bayern II nach Vorlage von Christopher Scott in Führung

Trainer Holger Seitz wechselte im Vergleich zu den letzten Pflichtspielen mehrmals und gab Spielern, die zuletzt wenig gespielt haben, die Chance sich zu zeigen. Dazu gehörten unter Alexander Lungwitz, Dimitri Oberlin, Armindo Sieb undJann-Fiete Arp. Der 21-Jährige hatte zuletzt gegen den SV Meppen den einzigen Treffer erzielt. Zudem feierten mit Torhüter Johannes Schenk und Innenverteidiger Justin Che zwei U19-Spieler ihr Debüt für die Amateure. Der 17-jährige Che ist seit der Winterpause vom us-amerikanischen Partnerverein FC Dallas ausgeliehen. Bei den Gästen aus Fürth begannen unter anderem die beiden Ex-Bayern-Spieler Timothy Tillman und Julian Green. 

Die Bayern begannen am heimischen Campus druckvoll und gingen bereits in der 5. Minute in Führung. Christopher Scott bediente Winterneuzugang Dimitri Oberlin. Der Schweizer, der für Basel bereits in der Champions League gespielt hat, soll in der 3. Liga eigentlich die Offensive der Bayern beleben, kam aber bisher erst zu einem Startelfeinsatz und nur einem Treffer. Nach der Führung konnte Fürth die Partie offener gestalten. Schenk hielt nach gut 15 Minuten gleich zweimal stark gegen Jamie Leweling. Auf der anderen Seite vergab Arp nach knapp 30 Minuten mit einem Freistoß die beste Chance.

Armindo Sieb und Sarpreet Singh verpassen die Entscheidung

Die zweite Halbzeit war ebenso chancenarm. Für die Bayern verpassten der eingewechselte Armindo Sieb in der 65. Minute, nach einem weiten Ball von Stanisic, die Möglichkeit die Führung auszubauen. Im Gegenzug konnten Arrey-Mbi, Che und Stanisic zwei Chancen von Green vereiteln. Die letzte Möglichkeit der Partie vergab Sarpreet Singh kurz vor Schluss für den FCB-Nachwuchs.

Holger Seitz zeigte sich nach der Partie auf fcbayern.com sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin zufrieden mit dem Spiel heute, weil es ein guter Test war. Wir haben es geschafft, die entscheidenden Zweikämpfe für uns zu entscheiden, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Deswegen haben wir das Spiel auch gegen einen starken Zweitligisten gewonnen. Jetzt heißt es dranzubleiben und die Dinge in der nächsten Woche weiterzuführen.“

Für den FC Bayern II geht es nach der Länderspielpause bereits mit dem nächsten wichtigen Ligaspiel weiter. Am Samstag (4. April 2021, 14:00 Uhr) empfängt die Seitz-Elf den VfB Lübeck. Die Norddeutschen liegen derzeit sieben Punkte hinter Bayern auf Abstiegsrand 17. Mit einem Sieg könnte sich der FCB etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. 

(Alexander Nikel)

Aufstellung FC Bayern II: 

Schenk - Lungwitz, Arrey-Mbi, Lawrence (45. Che), Stanisic, Waidner (69. Mayer) - Rhein, Zaiser (69. Singh) , Scott - Oberlin, Arp (45. Sieb)

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth: 

1. Halbzeit: Funk; Asta, Bauer, Jaeckel, Itter – Sarpei – Tillman, Green – Leweling, Berggreen, Kehr

Neu in 2. Halbzeit: Schaffran; Kratzer, Subaric, Cavar, Seguin, Pisanu, Ernst, Hrgota

Auch interessant

Kommentare