Flick nominiert zwei Youngster für Königsklasse

FC Bayern: Arrey-Mbi (17) und Tillman (18) träumen vom Triple

Erst Vertragsverlängerung, jetzt nachnominiert für die Champions League. Für Malik Tillman (re.) läuft es weiterhin sehr gut.
+
Erst Vertragsverlängerung, jetzt nachnominiert für die Champions League. Für Malik Tillman (re.) läuft es weiterhin sehr gut.

Mit Malik Tillman und Bright Arrey-Mbi hat Hansi Flick zwei Talente für die Königsklasse nominiert. Auch in Zukunft möchte der Coach des FC Bayern junge Spieler einbauen.

München - Seit er Cheftrainer beim FC Bayern München geworden ist, hat Hansi Flick stets betont, dass er die Top-Talente aus dem FC Bayern Campus fördern möchte. So gesehen bei Joshua Zirkzee, Sarpreet Singh oder Oliver Batista Meier. Jetzt hat Flick sein Auge auf die nächsten Rohdiamanten geworfen. Chris Richards (20), Jamal Musiala (17), Bright Arrey-Mbi (17) und Malik Tillman (18) sollen ab nächster Saison regelmäßig mit den Profis trainieren. Die beiden letztgenannten hat der Rekordmeister sogar für die im August beginnende Endphase der Champions League nachgemeldet.

Richards: Interesse von mehreren internationalen Spitzenvereinen

Richards ragte letzte Saison in der 3. Liga vor allem aufgrund seiner beeindruckendenPhysis heraus, ob als Rechts- oder Innenverteidiger. Das rief bereits einige europäische Top-Clubs auf den Plan. Die Konkurrenz in der Innenverteidigung ist auch nach der Leihe von Lars Lukas Mai enorm, Richards zeigt sich dennoch selbstbewusst: „Hier spielen Weltklasse-Innenverteidiger. Ich werde ihnen sicherlich nichts wegnehmen. Aber es ist an der Zeit, dass ich den Leuten zeige, was ich drauf habe.“ Der 20-Jährige feierte gegen den SC Freiburg als Einwechselspieler bereits sein Debüt in der Bundesliga.

Musiala: Youngster bricht Vereinsrekorde

Im selben Spiel wurde auchJamal Musiala eingewechselt und wurde mit 17 Jahren und 115 Tagen zum jüngsten Debütanten in der Vereinsgeschichte des FCB. Zuvor wurde er mit seinem Doppelpack in der 3. Liga gegen Zwickau bereits zum zweitjüngsten Torschützen in der Historie des Rekordmeisters, vor ihm nur ein gewisser David Alaba. Musiala kam wie auch Bright Arrey-Mbi aus der Talentschmiede des FC Chelsea, CL-Achtelfinalgegner der Bayern, nach München. 

Arrey-Mbi: Viel Lob von Weltklasse-Verteidiger David Alaba

Arrey-Mbi war im Wintertrainingslager in Doha bereits bei den Profis dabei und erntete gleich mächtig Lob von seinen erfahrenen Mitspielern. „Seine Athletik und sein Spielverständnis sind schon sehr weit. Wir hatten zwei Taktik-Einheiten, da hat er als Innenverteidiger keinen einzigen hohen Ball gespielt. Ich sehe bei ihm viel Potenzial“, urteilte Innenverteidiger-Kollege David Alaba. Als 17-Jähriger war er in der letzten Spielzeit schon fester Bestandtteil in der U19-Bundesliga-Mannschaft des FC Bayern. Einzig seine Mutter hat bei dem vorzeitigen Sprung zu den Profis noch so ihre Bedenken, derSchulabschluss habe oberste Priorität.

Tillman: Vertragsverlängerung nach fünf Toren in acht Spielen

Mit Malik Tillman haben die Verantwortlichen des FCB vor kurzem direkt Nägel mit Köpfen gemacht und seinen Vertrag bis 2023 verlängert. „Er hat sich sportlich und persönlichhervorragend weiterentwickelt, zuletzt bei den Amateuren bereits die ersten Schritte im Männerfußball gemacht und starke Leistungen in der 3. Liga gezeigt. Wir haben großes Vertrauen in seine Fähigkeiten und sein Potenzial“, kommentierte Campus-LeiterJochen Sauer die Vertragsverlängerung. Der 18-Jährige Offensivspieler begann die Saison in der A-Jugend und erzielte dort in der Bundesliga in 17 Spielen 13 Tore. Im Endspurt der 3. Liga wurde er zu den kleinen Bayern hochgezogen, wo er bis Saisonende mit fünf Toren in acht Einsätzen seinen Teil zur historischen Meisterschaft des FC Bayern 2 beitrug. 

Arrey-Mbi und Tillman im Champions League-Kader

Arrey-Mbi und Tillman wurden jetzt für das Achtelfinal-Rückspiel und das Finalturnier in der Champions League gegen den FC Chelsea nachgemeldet. Die Chancen auf einen Einsatz sind zwar gering, trotzdem dürfen die beiden Youngster von der Königsklasse träumen. Mit starken Leistungen im Training ist vielleicht sogar ein Platz auf der Bank drin. 

(Jonas Grundmann)

Auch interessant

Kommentare