1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nagelsmann wollte Notlösung aus Regionalliga-Team für Tospiel gegen BVB: Doch auch Youngster verletzt

Erstellt:

Von: Alexander Nikel

Kommentare

Gabriel Vidovic fehlt dem FC Bayern mehrere Wochen.
Gabriel Vidovic fehlt dem FC Bayern mehrere Wochen. © Sven Leifer

Gabriel Vidovic war für den Kader der Profis des FC Bayern gegen Borussia Dortmund vorgesehen. Der Stürmer der Amateure fällt nun aber verletzungsbedingt länger aus.

München - Der sofortige Wiederaufstieg der Amateure des FC Bayern* ist zuletzt immer weiter in Ferne gerückt. Nach 23 Spieltagen hat die Elf von Trainer Martin Demichelis bereits sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer SpVgg Bayreuth. Zuletzt blieb die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters mit einem 1:3 beim VfB Eichstätt und einem 1:1 gegen den FC Memmingen zweimal in Folge ohne Sieg. Einer der wenigen Konstanten im jungen Team des Drittliga-Absteigers ist Gabriel Vidovic.

Der 18-Jährige ist mit zwölf Toren und sieben Vorlagen in 20 Spielen in dieser Regionalliga-Saison nach Nemanja Motika der zweitbeste Torjäger und Scorer der Bayern Amateure. Mit seinen starken Leistungen hat sich der flexible Offensivspieler zuletzt in das Blickfeld von Profitrainer Julian Nagelsmann*, der bereits mehrere Spiele live im Grünwalder Stadion mitverfolgt hat, gespielt.

Gabriel Vidovic: Verletzung verhindert Platz im Kader gegen Borussia Dortmund

Zur Belohnung hätte Nagelsmann Vidovic, der am 1. Dezember seinen 18. Geburtstag gefeiert hat, gerne ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk bereitet. Der Youngster wäre ursprünglich erstmals im Kader der Profis gewesen, und das im Topspiel gegen Borussia Dortmund* am Samstagabend. Daraus wird allerdings vorerst nichts, denn das Toptalent hat sich am Donnerstag im Training verletzt, wie Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Donnerstag erklärte: „Vidovic hat sich gestern verletzt, ihn wollten wir eigentlich mitnehmen.“ Für den 18-Jährigen ist damit das Fußballjahr bereits offenbar vorzeitig beendet: „Er fällt mehrere Wochen aus“, so Nagelsmann weiter. Eine genaue Verletzungsdiagnose gibt es noch nicht.

Damit reiht sich Vidovic in die inzwischen lange Verletztenliste der Amateure aus. Neben dem Offensivspieler fallen weiterhin auch Lukas Schneller, Jakob Mayer, Eyüp Aydin, Leon Fust, Yusuf Kabadayi und Moritz Mosandl aus. Auch bei den Profis fehlen mehrere Spieler weiter. Statt Vidovic, der bereits stark von anderen Klubs umworben wird, könnte gegen den BVB ein anderes Talent aus dem Nachwuchs seine Chance erhalten. Ein heißer Anwärter dafür ist Malik Tillman, der bereits öfter im Kader der Profis war, und sowohl im DFB-Pokal als auch in der Champions League schon Einsatzminuten erhielt. (Alexander Nikel) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare