Er spielte nur 13 Minuten für die Profis

Millionen-Einkauf des FC Bayern wechselt in die 2. Liga - er galt beim Transfer als großes Talent

Fiete Arp kam für viel Geld vom HSV, konnte sich jedoch nie beim FC Bayern durchsetzen.
+
Fiete Arp kam für viel Geld vom HSV, konnte sich jedoch nie beim FC Bayern durchsetzen.

Nach zwei unglücklichen Spielzeiten verlässt ein einstiges Top-Talent den FC Bayern vorerst. Nun kann sich Zweitligist Holstein Kiel auf einen Neuzugang freuen.

München - Der Transfer des damals 19-Jährigen Fiete Arp zum FC Bayern schlug im Sommer 2019 hohe Wellen. Der Teenager des HSV galt als großes Sturm-Talent, konnte im ersten Zweitliga-Jahr der Hamburger nach dem Abstieg jedoch nicht entscheidend in Erscheinung treten. Trotzdem verpflichteten die Münchner den ehemaligen Juniorennationalspieler für satte drei Millionen Euro, Arp konnte die Ablöse bis heut nicht rechtfertigen. Nach zwei Jahren wechselt er auf Leihbasis in Richtung Heimat.

FC Bayern: Millionen-Einkauf Fiete Arp wechselt in die 2. Bundesliga - nur 13 Profi-Minuten in zwei Jahen

In seinem ersten Jahr beim Rekordmeister schaffte es Arp nur zweimal in den Bundesliga-Kader und wurde zunächst bei den Amateuren eingesetzt. Im Meisterjahr des Reserveteams steuerte er in zwölf Einsätzen immerhin drei Treffer bei und bereitete einen weiteren vor.

Während der vergangenen Saison bestritt der inzwischen 21-Jährige 30 Partien in der 3. Liga, konnte den Regionalliga-Abstieg des Vorjahresmeisters jedoch nicht verhindern. Mit fünf Treffern und zwei Assists bewarb sich Arp nicht unbedingt für höhere Aufgaben im Verein. Beim Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal gegen den niederklassigen Gegner aus Düren durfte der Millionen-Einkauf im Oktober sein Debüt für die Profis geben, wenn auch nur über 13 Spielminuten.

Zur kommenden Saison wurde dem Norddeutschen angesichts seiner stagnierenden Entwicklung geraten, sich nach einem neuen Verein umzusehen. Nun wechselt der gebürtige Bad Segeberger ins nur 50 Kilometer von seiner Heimatstadt entfernte Kiel. Dort wird Arp bis zum kommenden Sommer für den Zweitligisten Holstein Kiel auflaufen, wie der Bayern-Schreck der vergangenen Pokal-Saison am Freitag mitteilte.

FC Bayern: Salihamidzic hofft auf Leistungssteigerung bei Fiete Arp - „hat bisher nicht zeigen können, was in ihm steckt“

Beim FC Bayern hat Arp noch einen Vertrag bis 2024, Sportvorstand Hasan Salihamidzic hofft darum auf eine Leistungssteigerung beim Topteam der 2. Bundesliga. „Fiete hat beim FC Bayern bisher leider nicht zeigen können, was in ihm steckt, bedingt auch durch zwei langwierige Verletzungen, die ihn sowohl im ersten als auch im zweiten Jahr die Saisonvorbereitung gekostet haben“, so der 44-Jährige. „Bei den Kielern hat er die Chance auf eine Luftveränderung und wir hoffen, dass er seine Qualitäten neu entwickeln kann.“

Auch Arp selbst scheint froh über den Tapetenwechsel. „Ich freue mich wahnsinnig über die Möglichkeit, hier in Kiel, nahe meiner Heimat, zu arbeiten“, meinte der Gewinner der U17-Fritz-Walter-Medaille in Gold aus dem Jahr 2017. Bereits am Sonntag steht für den jüngsten Torschützen der Hamburger Bundesliga-Geschichte bereits die erste Trainingseinheit beim neuen Klub an. (ajr)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare