1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Große Trauer beim FC Bayern: „Trug unseren Verein im Herzen wie kaum ein Zweiter“

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Das Vereinslogo des FC Bayern Muenchen auf der Eckfahne waehrend dem Fussball Bundesliga Spiel FC Bayern Muenchen gegen Eintracht Frankfurt
Der FC Bayern München trauert um ein besonderes Ehrenmitglied. © IMAGO / Schiffmann

Der FC Bayern trauert um eine besondere Persönlichkeit. Ehrenmitglied und der einzige Bundesliga-Schiedsrichter des Vereins, Franz Xaver Wengenmayer, ist am Dienstag verstorben.

München - Der FC Bayern hat diverse Titel geholt, unzählige Deutsche Meisterschaften, etliche Pokalsiege und viele Erfolge auf europäischer Ebene gefeiert. Aber bei einer Sache kann der Rekordmeister nicht glänzen. In der ruhmreichen Historie des Klubs gab es lediglich einen einzigen Schiedsrichter, der für den FC Bayern in der Bundesliga pfiff.

Das war Franz Xaver Wengenmayer. Das Ehrenmitglied ist nun im Alter von 95 Jahren in der Nacht zum Dienstag verstorben, wie der Verein mitteilte. „Franz Xaver Wengenmayer war ein leidenschaftlicher Schiedsrichter. Über sieben Jahrzehnte lang war er in unserer Schiedsrichter-Abteilung aktiv und hat das Schiedsrichterwesen weit über den FC Bayern und München hinaus geprägt“, wird Präsident Herbert Hainer auf der Homepage des Vereins zitiert: „Er trug unseren Verein im Herzen wie kaum ein Zweiter. Man traf ihn bei jedem Spiel im Stadion, auch bei den Montagskickern war er ein engagiertes und beliebtes Mitglied. Wir werden Franz Wengenmayer immer ein ehrendes Andenken bewahren und sind in Gedanken bei seiner Familie und seinen Angehörigen.“

FC Bayern: Große Trauer um besonderes Vereinsmitglied - er verstarb am Dienstag

Wengenmayer war über 70 Jahre Mitglied des FC Bayern (seit 1948) und pfiff zwischen 1965 und 1973 58 Bundesliga-Partien. Außerdem leitete er Europapokal- und Länderspiele. So war er der Linienrichter der Partie zwischen England und Schottland im Jahr 1973, das vor 95.000 Zuschauern im Wembleystadion stattfand.

Am Anschluss an seine Schiedsrichterlaufbahn engagierte er sich für die Ausbildung der Unparteiischen. So war er über 30 Jahre Mitglied des Schiedsrichterausschusses in München. Franz Xaver Wengenmayer galt als sehr bescheiden, kompetent und hatte eine bemerkenswert herzliche Art, die dazu führte, dass er enormes Ansehen im Verein, in Verbänden und bei Kollegen genoss. „Als Schiedsrichter wollte ich nie im Mittelpunkt stehen“, sagte er einmal über sich. (smk)

Auch interessant

Kommentare