Ein Punkt im letzten Saisonspiel reicht

FCB-Frauen vor Meisterschaft: „Jetzt kann uns nichts mehr stoppen!“

Die Frauen des FC Bayern München stehen vor dem vierten Meistertitel der Geschichte.
+
Die Frauen des FC Bayern München stehen vor dem vierten Meistertitel der Geschichte.

Durch den Sieg bei Bayer 04 Leverkusen reicht den Frauen des FC Bayern München ein Punkt am letzten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt zur Deutschen Meisterschaft.

München – Nur noch ein Schritt trennt die Frauen des FC Bayern* von der vierten Meisterschaft in der Geschichte der Abteilung. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung an der Tabellenspitze auf den VfL Wolfsburg, aufgrund des um 23 Treffer besseren Torverhältnisses würde schon ein Punkt am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt genügen, um den Titel zu sichern. „Jetzt kann uns nichts mehr stoppen, wir wollen einfach Meister werden“, sagte Torjägerin Lea Schüller nach dem 4:0-Sieg in Leverkusen am Sonntag.

„Es ist noch ein Spiel. Da werden wir vom Kopf und vom Herz her alles geben und alles reinwerfen. Dann hoffen wir, dass wir den Meistertitel einfahren“, kündigte Linksverteidigerin Carolin Simon an. In Leverkusen brauchten die Bayern-Frauen zwar ein wenig Anlaufzeit, aber nach Schüllers Führungstor (38.) schoss die die Mannschaft einen hochverdienten und souveränen Sieg heraus, während Verfolger Wolfsburg im Parallelspiel etwas glücklich mit 3:2 gegen Frankfurt gewann.

Letztes Saisonspiel gegen Eintracht Frankfurt erst in zwei Wochen

Am kommenden Sonntag trifft Wolfsburg im Finale des DFB-Pokals erneut auf die Eintracht, weshalb die Bayern-Frauen sich noch ein wenig bis zum Saisonfinale der Bundesliga am Sonntag, 6. Juni gedulden müssen. „Ich bin ein bisschen traurig, dass das Spiel erst in zwei Wochen stattfindet, aber ich freue mich jetzt schon darauf“, sagte Trainer Jens Scheuer: „Am letzten Spieltag haben wir jetzt alles in der eigenen Hand. Mit einem Sieg können wir eine grandiose Saison krönen. Ich bin mir sicher, dass wir einen Sieg holen werden.“

Allerdings dürfte die Eintracht noch einmal ein echter Prüfstein für die Bayern-Frauen werden, schließlich könnten die Frankfurterinnen als frisch gekürte Pokalsiegerinnen nach München reisen. „Es ist ein letzter Schritt. Das wird sicherlich nicht leicht. Jetzt heißt es am letzten Spieltag alles oder nichts“, sagte Abwehrchefin Marina Hegering.  

(cs)

FC Bayern: Benkarth - Glas (88. Ilestedt), Boye (88. Wenninger), Hegering, Simon - Magull (46. Beerensteyn), Zadrazil - Lohmann (81. Vilhjalmsdottir), Dallmann, Schüller - Bühl (73. Asseyi). - Tore: 0:1 und 0:4 Schüller (38., 87.), 0:2 Hegering (57.), 0:3 Asseyi (74.).

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare