Vor CL-Rückspiel

FC Bayern gegen Benfica: Javi Martinez warnt vor den Portugiesen

+
Javi Martinez (links) im Duell.

München - Beim Auswärtsspiel des FC Bayern München gegen Benfica Lissabon ist Javi Martinez natürlich wieder dabei. Er ist topfit und warnt vor den Portugiesen.

Am Dienstag machen sich die Bayern auf nach Lissabon, um 14 Uhr hebt Flug LH2570 in Richtung Portugal ab. Mit dabei ist auch Javi Martinez, der auf sein Startelf-Comeback in der Königsklasse brennt. Seit Anfang April ist der Spanier nach seiner Meniskus-OP und zwei Monaten Pause wieder fit, im Hinspiel gegen Benfica brachte Pep Guardiola seinen Landsmann nach einer Stunde ins Spiel. Der 27-Jährige war sofort da und verhinderte nur vier Minuten später den Ausgleich. Er warnt davor, Lissabon auf die leichte Schulter zu nehmen. „Benfica hat eine sehr gute Defensive. Die Abwehr steht sehr eng, verteidigt hoch“, lobt er. Wenn die Portugiesen zu knacken sind, dann über die Außen. „Benfica hat wenig Schwächen. Wenn wir sie knacken wollen, müssen wir das Spiel breit machen und über die Außen attackieren.

Im Eins-gegen-Eins sind wir stark“, meint der Innenverteidiger, der Joshua Kimmich Mittwoch in der Zentrale des FC Bayern ablösen könnte. Auch wenn die Bayern zuletzt nicht glänzten, ist Martinez mit seiner Mannschaft sehr zufrieden. „In dieser Saisonphase sind Siege das Wichtigste. Natürlich wollen auch wir immer mit 3:0 oder 4:0 gewinnen, aber das ist nicht so leicht. Jedes Spiel ist schwer zu gewinnen“, so Javi. Morgen Abend würde ihm sicher auch schon ein Unentschieden reichen, um zufrieden zu sein.

FC Bayern München gegen Benfica Lissabon: Uli Hoeneß wieder bei CL-Auswärtsspiel dabei

Der Flieger des FC Bayern ist am Mittwoch um eine prominente Person reicher. Zum ersten Mal seit seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung ist Uli Hoeneß wieder bei einem CL-Auswärtsspiel seines FCB dabei. „Ich finde es großartig für den FC Bayern. Uli Hoeneß ist ein Bestandteil des FC Bayern, und wenn er dort dabei ist, zeigt es auch die Wucht und die Kraft, die Bayern München ausdrückt, um dahinzureisen“, freute sich Sportvorstand Matthias Sammer. Zuletzt war Hoeneß im Februar 2014 kurz vor seiner Verurteilung bei der Königsklassen-Reise zum FC Arsenal dabei. Sein Stadion-Comeback bei den Profis hatte der langjährige Präsident Anfang März beim 1:2 gegen Mainz gegeben.

Serdar Tasci bereut Wechsel zum FC Bayern München

Gerade einmal 53 Minuten durfte Serdar Tasci seit seinem Wechsel im Winter beim FC Bayern ran. Inzwischen bereut der Verteidiger den Schritt. „Wenn ich gewusst hätte, dass ich nicht spiele, hätte ich es nicht gemacht“, sagte der 28-Jährige der Bild. Sportvorstand Matthias Sammer zeigte Verständnis für den Ex-Nationalspieler: „Das ist völlig legitim. Die Situation ist ihm auch nicht anzulasten. Joshua Kimmich hat die Position überragend gespielt. Klar, dass Serdar nicht zufrieden sein kann. Entscheidend ist, dass er nicht nachlässt.“

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare