Fan-Vereinigung verrät den Grund

UEFA verbietet Choreo der Bayern-Fans in Allianz Arena

Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
1 von 5
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
2 von 5
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
3 von 5
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
4 von 5
Elemente der verboten Choreo von FC-Bayern-Fans werden in der Allianz Arena entfernt.
Twitter-Userin und Bayern-Fan „Gabryela“‏ (Account: @gabryBoschetto) lud auf dem Netzwerk ein Bild hoch, das zeigte, wie Männer in der Allianz Arena rote Plastik-Elemente wegschleppten.
5 von 5
Twitter-Userin und Bayern-Fan „Gabryela“‏ (Account: @gabryBoschetto) lud auf dem Netzwerk ein Bild hoch, das zeigte, wie Männer in der Allianz Arena rote Plastik-Elemente wegschleppten.

München - Wirbel vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern München gegen Real Madrid: Die UEFA hat eine Choreo in der Allianz Arena verboten. 

Eine geplante Choreo der Fans des FC Bayern München war der UEFA wohl zu gefährlich. Gut eineinhalb Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Viertelfinales gegen Real Madrid gab die Fan-Vereinigung „Club Nr. 12“ die Absage der Tribünen-Inszenierung mit einem Posting auf Facebook und Twitter bekannt:

„Servus Bayern-Fans,

leider müssen wir Euch mitteilen, dass die für das heutige Europapokal-Spiel geplante Choreo verboten wurde. Weitere Informationen dazu gibt es morgen im Laufe des Tages.

Umso mehr zählen wir auf Eure lautstarke Unterstützung. Gebt alles, damit unsere Mannschaft als Sieger vom Platz geht.“

Wenige Minuten später gab der „Club Nr. 12“ in den sozialen Netzwerken auch den Grund für das Choreo-Verbot bekannt, um „Verschwörungstheorien“ entgegenzuwirken: „Die Absage hatte Brandschutztechnische Gründe.“

Twitter-Userin und Bayern-Fan „Gabryela“‏ (Account: @gabryBoschetto) lud auf dem Netzwerk ein Bild hoch, das zeigte, wie Männer in der Allianz Arena rote Plastik-Elemente wegschleppten. Nach ihren Informationen wollten die Anhänger der Roten offenbar ein Tribünenbild offenbaren, mit dem an den Siegtreffer von Arjen Robben im Finale 2013 erinnert werden sollte.

Auf dem Facebook-Account von „Club Nr. 12“ kommentierten die Bayern-Fans das Choreo-Verbot überwiegend mit Verständnislosigkeit.

FC Bayern München gegen Real Madrid: Riesen-Choreo vor dem bislang letzten CL-Duell

Vor dem Halbfinal-Rückspiel 2014 gegen Real Madrid sorgten Fans des FC Bayern in der Champions League mit einer gigantischen Choreo für Aufsehen. Fünf Minuten vor dem Einlauf der Mannschaften begannen die 68.000 Zuschauer (minus Real-Fans), Plakate und Folien in verschiedenen Farben hochzuhalten. Unter anderem war der Aufruf "Immer weiter" in die "Ganzstadionchoreografie" eingearbeitet. Außerdem waren das Bayern-Logo und der Champions-League Pokal zu sehen.

FC Bayern München gegen Real Madrid: Alle Infos zum Viertelfinale der Champions League

Hammer-Spiel im Viertelfinale der Königsklasse! Nach 2014 trifft La Bestia Negra wieder auf Real Madrid. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Viertelfinale 2017 in der Champions League zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid bei tz.de zusammengefasst. Und: Wir verraten, wie Sie die Champions League heute live im TV und im Live-Stream sehen.

fro

 

Auch interessant

Meistgesehen

Das sind die 20 besten Torhüter der Welt - viele Deutsche dabei
Das sind die 20 besten Torhüter der Welt - viele Deutsche dabei

Kommentare