Gespräche „verlaufen positiv“

FC Bayern nimmt Kontakt zu Liverpool-Star auf! Wechsel zur neuen Saison ablösefrei möglich

Georginio Wijnaldum am Ball.
+
Steht Georginio Wijnaldum auf der Wunschliste des FC Bayern?

München statt Barcelona? Der FC Bayern macht jetzt offenbar ernst bei Georginio Wijnaldum. Der Verein soll Kontakt zum Liverpool-Star aufgenommen haben.

München - Hansi Flicks letzter Tanz steht kurz bevor - der Triple-Coach verabschiedet sich mit dem Spiel gegen Augsburg vom Rekordmeister. Die Planungen für die nächste Saison finden längst ohne ihn statt, dort ist der neue Trainer Julian Nagelsmann eingebunden.

Und der wünscht sich offenbar einen Spieler vom FC Liverpool. Bereits mehrfach wurde über einen Transfer von Georginio Wijnaldum (FC Liverpool) zum FC Bayern spekuliert, jetzt scheint Bewegung in die Angelegenheit zu kommen. Sport1 berichtet von einer Kontaktaufnahme der Münchner mit dem Management des Holländers.

FC Bayern soll Interesse an Georginio Wijnaldum angemeldet haben

Dass der Mittelfeldspieler seinen Vertrag bei den Reds nicht verlängern wird, steht schon länger fest. Zuvor wurde der FC Barcelona immer wieder als prädestiniertes Ziel für ihn ausgemacht, doch die Gespräche mit den Katalanen drohen wohl zu scheitern. Schon im April hatte die Abendzeitung vermeldet, dass Wijnaldum den Bayern angeboten worden sei.

Daraufhin machte sein Berater Schlagzeilen: „Der FC Bayern ist ein großartiger Verein. Wenn sie an ihm interessiert sein sollten, können sie gerne mit uns sprechen“, bot er an. Dieses Angebot hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic nun wohl ernst genommen - und aus dem Umfeld des niederländischen Nationalspielers soll zu hören sein, dass die Gespräche positiv verlaufen.

FC Bayern: Pro und Contra für einen Wijnaldum-Transfer

Wijnaldum ist mit seinen 30 Jahren zwar nicht mehr der Jüngste, doch er hat einen möglicherweise entscheidenden Vorteil: Im Sommer ist er ablösefrei zu haben. Unter Jürgen Klopp zählte er in den letzten Spielzeiten zu den Stammspielern im zentralen Mittelfeld.

Video: Julian Nagelsmann über RB-Abschied - „Sind Tränen geflossen“

Dennoch bleiben Zweifel an diesem Gerücht. In der Mittelfeld-Zentrale haben Leon Goretzka und Joshua Kimmich ihren Platz sicher, dazu kommen Jamal Musiala und Thomas Müller sowie Rotationsspieler wie Corentin Tolisso (wenn er bleibt) und Marc Roca. Wenn Wijnaldum kommt, wird er spielen wollen. Durch die große Konkurrenz würde ihm unter Umständen ein ähnliches Schicksal wie Tolisso oder Martinez drohen.

Nagelsmann soll Salihamidzic bereits über weitere Ideen zu potenziellen Neuzugängen unterrichtet haben, aber abgeblitzt sein. Zudem betonten die Bayern-Bosse mehrmals, dass kein Geld für größere Transfers vorhanden sei. Verpflichtet man Wijnaldum, wäre zwar keine Ablöse fällig, dafür aber wohl ein stattliches Gehalt. (epp)

Auch interessant

Kommentare