Das Trikot bekam er aber

Fan bedrängt Götze nach dem Spiel - Anzeige!

+
Ein Fan bedrängte Mario Götze nach dem Spiel.

München - Einen eher ruhigen Abend hatte die Polizei nach eigenen Angaben beim Bundesliga-Auftaktspiel des FC Bayern. Doch ein bisschen Ärger gab's dann doch - unter anderem mit einem Götze-Flitzer.

Was für eine kuriose Szene, die sich da nach dem Schlusspfiff der Bayern-Gala abspielte: Als die Spieler langsam den Weg in die Kabine angetreten hatten, sich hier und da noch abklatschten und gratulierten, stürmte plötzlich ein Zuschauer quer über das ganze Spielfeld und steuerte voll auf Mario Götze zu. Der junge Mann klammerte sich an den Nationalspieler, redete auf ihn ein, wollte ein Foto von Götze. Der blieb ganz ruhig, unterhielt sich mit dem „Eindringling“, nahm ihn in den Arm. Als schließlich, nach etlichen Sekunden (!), ein Ordner dazukam, verteidigte Götze den Fan, unterband das hektische Rumgezerre. Auch Kollege Rafinha griff schlichtend ein, wollte den Ordner wegziehen.

Bis zur Eckfahne geleitete Götze den Mann schließlich hinaus, da hatte das Spielchen dann ein Ende. Und der Mittelfeldstar erklärte locker: „Er wollte nur ein Bild machen und das Trikot haben. Es war alles entspannt, er war harmlos.“ Eine sehr lockere Einschätzung von Götze. Der Mann wird jedenfalls wegen Hausfriedensbruch angezeigt. Das Trikot bekam er laut Polizei trotzdem.

Werden Fans auf dem Rasen zum Problem?

Allerdings musste man fragen, wie ein Fan einfach so ungehindert auf das Spielfeld laufen kann und dort auch noch eine gefühlte Ewigkeit bei den Spielern verweilen darf. Immerhin war das nun schon der zweite Vorfall innerhalb weniger Wochen: Beim Audi Cup lief sogar während des Spiels, kurz vor Beginn der zweiten Halbzeit gegen Real Madrid, ein kleiner Junge auf David Alaba zu. Wie auch jetzt Götze reagierte Alaba entspannt, wie auch jetzt nahm er den Flitzer in Schutz. Bleibt die Frage, ob sich dadurch nicht noch mehr Anhänger ermutigt sehen, die Nähe zu den Stars und ein wenig Aufmerksamkeit zu suchen.

Möglicherweise hat sich in diesem Fall Mario Götze über so viel Zutrauen und Wertschätzung auch gefreut. Vom Trainer bekam er beides vor der Partie gegen Hamburg nicht, musste auf der Bank Platz nehmen. Sportvorstand Matthias Sammer musste natürlich erneut zu dieser Thematik Stellung beziehen, meinte in der ARD über Götze: „Er ist ein Spieler von uns, er ist jung. Wir wollen nicht dass er kommt und sagt, er möchte eventuell weg. Er ist ein wichtiger Spieler, auch für die Zukunft.“ Das dürfte sein größter Fan von den Tribüne genauso sehen.

Wenig zu tun für die Polizei

Die Polizei bezeichnet den Gesamtverlauf ihres Einsatzes als ruhig. Der An- und Abmarsch der Fußballfans beider Teams verlief weitestgehend störungsfrei. Gruppen von Problemfans wurden laut Polizeibericht durch Einsatzkräfte zum Stadion hin- und nach dem Spiel vom Stadion wegbegleitet.

Ein Heimfan wurde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht. Nach einer Auseinandersetzung unter drei Bayern-Fans wird gegen einen der dreien wegen Körperverletzung ermittelt.

mic/sw/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet

Kommentare