„Das muss man auch mal aushalten“

Krach zwischen Salihamidzic und Flick? Jetzt schaltet sich Bayern-Boss Rummenigge ein

Karl-Heinz Rummenigge steht zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic.
+
Steht Karl-Heinz Rummenigge zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic? Er spricht Klartext.

Rumort es beim FC Bayern? Offenbar haben Hasan Salihamidzic und Trainer Hansi Flick nicht das beste Verhältnis. Karl-Heinz Rummenigge nimmt Stellung dazu.

München - Der FC Bayern scheint sich wieder in etwas ruhigeren Gewässern zu bewegen. Nach vier Bundesliga-Siegen in Folge ist der Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte angewachsen - beim 4:1 gegen Hoffenheim war sogar schon wieder so etwas wie Leichtigkeit zu verspüren. Doch ausgerechnet jetzt gibt es anderswo Unruhe.

FC Bayern: Kahn nährt Spekulationen - dicke Luft zwischen Brazzo und Flick?

Hasan Salihamidzic und Hansi Flick arbeiten seit über einem Jahr zusammen. Für Außenstehende ist es nicht schwer zu erkennen, dass sie regelmäßig nicht der gleichen Meinung sind, vor allem bei Transferfragen. Neues Konfliktpotenzial birgt die Zukunft von Jerome Boateng. Doch steht zwischen den beiden mehr als nur Meinungsverschiedenheiten?

Oliver Kahn nahm solchen Spekulationen nicht gerade den Wind aus den Segeln, als er bei Sky90 am Sonntag sagte: „Es gehört zur DNA des FC Bayern, dass es so eine Art Streitkultur gibt.“ Das Vorstandsmitglied bestätigte damit Spannungen zwischen Flick und Salihamidzic. Jetzt äußerte sich auch der Boss zu der Sache - Karl-Heinz Rummenigge.

Spannungen beim FC Bayern? Angeblich sind sich Hansi Flick und Hasan Salihamidzic nicht ganz grün.

FC Bayern: Streit zwischen Salihamidzic und Flick? Rummenigge zieht Vergleich

„Ich glaube nicht, dass das Verhältnis zwischen den beiden angekratzt ist. Es sind zwei Persönlichkeiten, die bei uns in der sportlichen Führung eine große und wichtige Aufgabe haben“, erklärte der Vorstandsvorsitzende bei Sky Sport News. Er zog einen Vergleich zu seiner Zusammenarbeit mit Uli Hoeneß, mit dem er sich bekanntlich öfter nicht einig war. „Wir hatten auch oft unterschiedliche Ansichten, aber deshalb habe ich nie ein großes Problem mit Uli gehabt. Das muss man auch mal aushalten.“

Cheftrainer Flick selbst gab zu, dass das auch bei ihm und Brazzo der Fall ist. „Natürlich ist es so, dass wir ab und zu unterschiedlich diskutieren, das gehört dazu.“ Selbstverständlich sind alle Beteiligten bemüht, Ruhe in die Diskussion zu bringen. Eins ist aber auch klar: Salihamidzic und Flick waren in ihrer Arbeit bisher enorm erfolgreich, Störfeuer hin oder her. (epp)

Auch interessant

Kommentare