Sportvorstand erinnert sich an Transfers

Bayern-Beichte - Salihamidzic gesteht live im TV: „Hätte ich so wahrscheinlich nicht mehr gemacht“

Wen zaubert Hasan Salihamidzic noch aus dem Hut?
+
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Hasan Salihamidzic hat in seiner Amtszeit als Sportvorstand des FC Bayern München schon einige Transfers getätigt. Nun erinnerte er sich an vier ganz spezielle.

München - Das Transferfenster ist geschlossen, der FC Bayern München* hat sich zum Finale nochmal verstärkt: Marcel Sabitzer wechselte von RB Leipzig an die Isar, mit dem Österreicher machte der Rekordmeister seinen Sachsen-Hattrick perfekt: Erst Abwehrchef Dayot Upamecano, dann Trainer Julian Nagelsmann - und letztlich auch noch Kapitän Sabitzer. Die Bayern haben sich beim großen Rivalen ordentlich bedient.

Die Bosse mussten sich seitdem immer wieder den Vorwurf anhören, dass man gezielt die Konkurrenz schwäche. Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic reagierten darauf gelassen. Letzterer bezog nun aber zu anderen Transfers* Stellung - und räumte dabei Fehler ein.

FC Bayern München: Sportvorstand Salihamidzic erinnert sich an Last-Minute-Transfers

Es war der 5. Oktober 2020, der Deadline Day der vorletzten Sommer-Transferperiode. Das Problem: Alle Beteiligten wussten, dass der Kader des damals frisch gebackenen Champions-League-Siegers zu dünn besetzt war. Deshalb sah sich Salihamidzic zum Handeln gezwungen. Der FC Bayern* hatte dann ein Feuerwerk-Finish - zum Abschluss wurden gleich vier neue Spieler präsentiert: Douglas Costa, Bouna Sarr, Marc Roca und Eric Maxim Choupo-Moting. Bei Sky90 erinnerte sich Salihamidzic* nun an diese Zeit: „Die Transferperiode im letzten Jahr mit dem ganzen Druck, der aufgebaut wurde, hätte ich so wahrscheinlich nicht (mehr) gemacht“, sagte Brazzo.

Gleichzeitig nahm er die vier Neuzugänge aber in Schutz: „Das hat mit den Spielern nichts zu tun, das hat eher mit dem Zeitpunkt zu tun. Klar will man dem Trainer was geben, um ihn zufriedenzustellen. Dann war da auch der Druck der Medien. Die Spieler, die wir geholt haben, das ist alles okay. Die haben die Qualität, aber eben wenig Spielzeit bekommen und das war nicht zufriedenstellend. Aber das ist jetzt abgehakt.“

FC Bayern München: Was wurde aus den vier Blitztransfers?

Juventus-Leihgabe Costa hat die Bayern inzwischen wieder verlassen, er spielt mittlerweile wieder in seiner brasilianischen Heimat. Sarr konnte in München bislang kaum Fuß fassen, auch Roca wartet noch auf seinen Durchbruch. Leistungen bringt bis dato nur Choupo-Moting, der jüngst auch gegen Leipzig getroffen hatte. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare