Südkoreaner im Fokus

Irres Gerücht aus England! Spurs-Star Son zum FC Bayern? Besondere Situation könnte zu Mega-Deal führen

Heung-Min Son (r.) bejubelt einen Treffer.
+
Heung-Min Son (r.) soll beim FC Bayern auf der Liste stehen.

Plant der FC Bayern etwa einen spektakulären Transfer? Aus England gibt es Gerüchte über ein Interesse des Rekordmeisters an Heung-Min Son von den Tottenham Hotspur.

München - Das Thema Transferaktivitäten an der Säbener Straße war in den vergangenen Wochen und Monaten durchaus ein heikles. Der Zwist zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic rührte auch daher, dass beide Parteien unterschiedliche Vorstellungen hatten.

Was sagen Flick und Brazzo zu diesem Gerücht, das nun aus England rübergeschwappt kommt? Football Insider berichtet nämlich, dass sich der FC Bayern mit Heung-Min Son von den Tottenham Hotspur beschäftigen würde. Der Grund: Die besondere Vertragssituation des Südkoreaners bei den Spurs.

FC Bayern an Heung-Min Son dran? Irres Gerücht aus England aufgrund besonderer Vertragssituation

Ursprünglich hätte Son seinen bis 2023 laufendenden Kontrakt bereits an Weihnachten um fünf weitere Jahre verlängern sollen, doch der 28-Jährige hat sein neues Arbeitspapier bislang noch immer nicht unterschrieben. Die Spurs hätten die Vertragsgespräche auf Sommer vertagt, was man in München angeblich mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen habe. Wittert der deutsche Rekordmeister etwa seine Chance auf einen Mega-Coup?

Video: Neues Auswärtstrikot des FC Bayern geleakt - Traum in Schwarz-Gold

Angeblich würden sich die Bayern noch intensiver mit Son beschäftigen, sollte dieser im Sommer seinen Vertrag noch immer nicht verlängert haben. Dann wäre er nämlich 2022 durchaus erschwinglich zu haben. Dieses Szenario scheint allerdings etwas abwegig, zumal der FC Bayern in der Offensive eher weniger Handlungsbedarf sieht. Höchstens Kingsley Coman schlägt das nächste Angebot zur Vertragsverlängerung aus, dann hätte man in München eine ähnliche Situation wie mit Son in London.

Augenblicklich sieht es aber eher danach aus, als dass sich alle Beteiligten einig werden würden. Zwischen Son und dem FC Bayern gab es laut Sport1-Informationen zudem auch noch keine konkreten Gespräche. Generell scheint eine Verpflichtung 2022 unrealistisch, da der Südkoreaner dann bereits 30 Jahre alt wäre. Darüber hinaus will man an der Säbener Straße Coman mit aller Macht halten. Denn noch einen Transferstreit zwischen Flick und Salihamidzic will man dort tunlichst vermeiden. (smk)

Auch interessant

Kommentare