"Junge Spieler sollen auf Platz sprechen"

Höjbjerg fängt sich Rüffel von Guardiola

+
Pierre-Emile Höjbjerg (r.) bei einem Zweikampf mit dem Bremer Fin Bartels.

München - Pierre-Emile Höjbjerg durfte beim 6:0-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen über 90 Minuten durchspielen. Dennoch holte er sich einen Rüffel ab - aber nicht wegen seiner Leistung.

Pierre-Emile Höjbjerg dürfte sich gefreut haben. Der 19-jährige Däne durfte beim 6:0-Sieg des FC Bayern von Beginn an ran, spielte 90 Minuten im Mittelfeld-Zentrum durch. Dennoch gab es am Rande des Spiels einen Rüffel vom Chef. "Die Spieler, und besonders die jungen Spieler, sollen auf dem Platz sprechen, nicht in der Pressekonferenz", wird Pep Guardiola von der Bild zitiert.

Hintergrund: Vor gut einer Woche hatte sich Höjbjerg am Rande der dänischen Länderspiele aus dem Fenster gelehnt. "Ich bekomme manchmal Spielzeit, aber ich brauche 90 Minuten an jedem Wochenende", hatte Höjbjerg erklärt und Wechselgedanken geäußert. Vorangegangen war ein Gespräch mit seinem Nationaltrainer Morten Olsen. "Ich habe ihm versprochen, dass ich ab 1. Januar regelmäßige Spielzeit habe", so Höjbjerg. Die offensiven Äußerungen sind bei Guardiola wohl gar nicht gut angekommen. Aber immerhin: Der Bayern-Coach gab dem Youngster nun die Chance, Leistung sprechen zu lassen.

lin

Drei Mal die 1! Bayern schießt Werder aus der Arena - Bilder & Noten

Drei Mal die 1! Bayern schießt Werder aus der Arena - Bilder & Noten

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare