250 Zuschauer sind im Grünwalder Stadion zugelassen

FC Bayern II: Abstiegsendspiel im Grünwalder Stadion vor Zuschauern

Ganz so eng werden die Fans des FC Bayern am Samstag nicht nebeneinander sitzen dürfen. 250 Zuschauer werden im Abstiegskracher gegen den Halleschen FC im Grünwalder Stadion sein.
+
Ganz so eng werden die Fans des FC Bayern am Samstag nicht nebeneinander sitzen dürfen. 250 Zuschauer werden im Abstiegskracher gegen den Halleschen FC im Grünwalder Stadion sein.

Dem FC Bayern II steht am Samstag gegen den Halleschen FC ein absolutes Abstiegs-Endspiel bevor. 250 Zuschauer dürfen die kleinen Bayern dann im Stadion anfeuern.

München - Endlich gibt es vom FC Bayern II wieder positive Neuigkeiten. Die U23 kann sich im Abstiegs-Finale gegen den Halleschen FC auf die Unterstützung von 250 Zuschauern verlassen. Das gab der Verein auf seiner Website bekannt. Die alles entscheidende Partie steigt am Samstag um 13:30 Uhr im Grünwalder Stadion.

FC Bayern II profitiert von Lockerungen für Sportveranstaltungen

Die 250 Karten stehen allerdings nicht zum Verkauf. Der FC Bayern hat sich dazu entschieden, 100 Freitickets an die Fangemeinde der Amateure verteilt werden. Die übrigen 150 Karten werden Familienmitgliedern des Teams sowie des Staffs und Mitarbeitern der Bayern-Familie zur Verfügung gestellt.

Der FC Bayern* profitiert dabei von den Lockerungen für Sportveranstaltungen. Diese sind am Freitag offiziell in Kraft getreten. Demnach sind in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einem Inzidenzwert unter 100 wieder bis zu 250 Besucher bei Sportveranstaltungen im Freien möglich. Die Zuschauer müssen dafür einen offiziellen negativen Corona-Test vorlegen. Alternativ ist der Einlass für Geimpfte und Genesene erlaubt.

FC Bayern II: Für den Klassenerhalt ist ein Wunder nötig

Für den FC Bayern II steht am Samstag das Abstiegs-Endspiel an. Die Mannschaft von Danny Schwarz und Martín Demichelis hat momentan noch drei Punkte Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsrang. Der 16. Tabellenplatz wird Stand jetzt vom KFC Uerdingen besetzt ist. Rein rechnerisch wäre ein Verbleib in der 3. Liga für die kleinen Bayern zwar immer noch möglich, ein Sieg ist dafür allerdings absolut Pflicht. Außerdem sind die kleinen Bayern auf Patzer der beiden Konkurrenten Uerdingen und Meppen angewiesen. Die Fan-Rückkehr ist angesichts der Situation also wichtiger denn je.

(Vinzent Fischer)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare