1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Leserbeben zur neuen Bayern-Pleite: „Kimmich soll sich endlich Nadel mit Impfstoff in den Arm jagen lassen!“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Stukenbrok

Kommentare

Kimmich
Ungeimpft und in Quarantäne ein Problemfall des FC Bayern: Joshua Kimmich. © Axel Heimken / dpa

Der fehlende Trainer an der Seitenlinie konnte diesmal nicht wie in Gladbach als Ausrede herhalten, weshalb die Bayern mit einer erschreckend harmlosen Darbietung verdientermaßen drei Punkte liegenließen. Unsere Leser fanden andere Gründe.

München - Ungenaue Zuspiele, fahrige Zweikämpfe und wenig wirklich zwingende Offensivaktionen - die Niederlage war zweifelsohne verdient. Doch woran lag es? Wir haben uns die Leserkommentare angeschaut, Tenor war die Unruhe durch den öffentlich bekundeten Impfunwillen und dadurch bedingt das Fehlen von Joshua Kimmich, der sich in Quarantäne befindet.

So schreibt tz.de*-Leser Mia san mia: „Also, ich bin mal richtig angefressen, denn ich behaupte, dass wir mit Josh Kimmich dieses Spiel in Augsburg nie und nimmer verloren hätten und darum soll sich Josh endlich die Nadel mit dem Impfstoff in den Arm jagen lassen [...]! Jedes mal, wenn ein Bayernspieler einen positiven Test abgibt, kann es passieren, dass Josh mit in Quarantäne muss.“

Andere Leser hingegen möchten die Mitschuld an der Pleite nicht bei dem Nationalspieler sehen:

Ob es mit Kimmich besser gelaufen wäre ist doch sehr fraglich. In Gladbach und gegen die Eintracht war er auch dabei.

Mathy

tz.de*-Leser roker macht den schwachen Augsburg-Auftritt der Bayern an den zahlreichen Ausfällen und am latenten Quarantäneproblem der Münchener fest: „Es fehlten Süle, Kimmich und Coman - Davies war noch im Jetlag. Das sind dreißig Prozent des Stamms und zwanzig Prozent an Substanz. Gnabry, Musiala und Choupo kamen aus der Quarantäne und haben kaum trainiert.“

Konsequenzen für Kimmich, Impfpflicht für Sportler? tz.de-Leser: „Eine Frechheit“

Solange es in Deutschland noch über 3 Millionen Leute über 60 Jahre gibt, die nicht geimpft sind, finde ich es eine Frechheit, hier über eine Impfpflicht für Sportler zu diskutieren.

Franzl76

Einen echten Leckerbissen der Fußballphilosophie haut tz.de*-Leser Henrik Schimmel raus und bringt das Dilemma auf den Punkt: „Du musst auf der Anzeigetafel überlegen sein, nicht auf dem Papier. Die Anzeigetafel verzeiht keine Abwehrschnitzer und interessiert sich auch nicht für lupenreines Passspiel, wenn vorne trotzdem nichts Substanzielles rauskommt.“

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare