1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FCB stürzt immer weiter ab: Muss nun auch Brazzo um seinen Job fürchten?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Bonke

Kommentare

Hasan Salihamidzic
FCB stürzt immer weiter ab – und Brazzo schweigt sich aus. Hasan Salihamidzic auf einem Archivfoto. © dpa / Peter Steffen

Der FC Bayern München schlittert immer weiter in die Krise und laut Präsident Uli Hoeneß soll alles hinterfragt werden. Betrifft das auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic?

München - Seinen einzigen sichtbaren Auftritt hatte er vor dem Spiel: Sportdirektor Hasan Salihamidzic überreichte mit seinem typischen Brazzo-Grinsen Bilder und Blumen an Thomas Müller und Robert Lewandowski. Die Spieler wurden jeweils für 100 Einsätze im Nationaltrikot gewürdigt. Knapp zwei Stunden später war dem Sportdirektor das Grinsen vergangen und die Sprache hatte es ihm scheinbar auch verschlagen.

FC Bayern München: Schlich sich Hasan Salihamidzic aus der Arena?

Nach der kurzen Krisensitzung in der Kabine nutzte Brazzo die Gunst der Stunde und schlich aus der Arena, just in dem Moment, als Hoeneß vor die Presse trat. Dass die Ankündigung des Präsidenten, im Verein alles zu hinterfragen, auch seinen Posten beinhaltet, dürfte Salihamidzic bewusst sein. Denn: In der Vergangenheit haben die Bosse auffällig häufig betont, dass die Verpflichtung von Niko Kovac zu 100 Prozent der Verdienst von Brazzo war.

Bayern München - Fortuna Düsseldorf
Hasan Salihamidzic überreicht vor der Partie gegen Düsseldorf Geschenke an Müller und Lewandowski. © dpa / Matthias Balk

FC Bayern München: Überzeugt Hasan Salihamidzic noch?

Auch wenn Aussagen von Salihamidzic inhaltlich nicht immer vollends überzeugen, wäre es doch interessant gewesen, was der Sportdirektor zum neuen Krisen-Tiefpunkt meint. 

Das übernahm dann Hoeneß und bat: „Da muss man sich schon die Frage stellen, warum bei uns im Moment fast jeder Angriff ein Tor bedeutet. Und das hat aber auch mit den Spielern zu tun. Bitte tun Sie sich mal das an, was heute passiert ist: die Tore alle zu analysieren. Und dann müssen Sie schon auch mal kritisch mit dem ein oder anderen Spieler umgehen. Denn das war hanebüchen, was da passiert ist.“

Es gebe derzeit den einen oder anderen Spieler, der über sich mal nachdenken müsse. „Das hat man heute wieder gesehen, wo dilettantische Fehler passieren. Wenn ich an das erste Tor denke, so was habe ich eigentlich nur in Slapstick-Filmen gesehen.“ Gerade in schweren Zeiten könnte sich ein Sportdirektor mit ähnlich fundierten Aussagen profilieren. 

Im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf kann sich der FC Bayern München nicht durchsetzen. Nach einer 3:1-Führung müssen sich die Münchner mit einem Punkt zufriedengeben. Hoeneß sagt in einem Interview, dass man nun das Spiel am Dienstag gegen Benefica Lissabon abwarten müsse, um zu entscheiden, wie es weitergeht. Ein möglicher Ersatz für Kovac, falls das Spiel am Dienstag wieder in die Hose gehen sollte, könnte dieser Kandidat sein. 

Lesen Sie auch: FC Bayern in der Krise: Stefan Effenberg kritisiert Hasan Salihamidzic - „Von Brazzo kommt gar nichts

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Jahr Brazzo beim FCB: Heynckes nennt ihn einen „Glücksfall“

bok

Auch interessant

Kommentare