Extralob für den 18-Jährigen

Wie auf dem Bolzplatz! Bayern-Bubi Musiala verzaubert die Fans in der Arena

Der junge Bayern-Star Jamal Musiala wurde von den Fans nach seinem Einsatz gegen Hertha gefeiert. Gelobt wird er auch vom Trainer - nicht nur wegen seiner Leistung auf dem Platz.

München - Es kommt nicht allzu häufig vor, dass sich die Zuschauer in der Allianz Arena von ihren Sitzplätzen erheben. Tun sie das doch, dann, weil sich auf dem Rasen des Fröttmaninger Runds etwas Außergewöhnliches ereignet. Am Samstag war es wieder so weit: Es lief die 61. Minute, der restlos überforderten Berliner Hertha hatten die Münchner bereits drei Tore eingeschenkt, zwei sollten noch folgen.

Kein Abend der Kategorie spannend also, doch plötzlich standen die 25.000 Fans auf den Rängen geschlossen auf. Um einem 18-Jährigen Tribut zu zollen. Die Rede ist von Jamal Musiala, der gegen den BSC schon wieder eingenetzt hatte. Schon wieder geglänzt hatte. Schon wieder unter Beweis gestellt hatte, dass sein Stern unaufhaltsam aufgeht.

FC Bayern: Jamal Musiala von Fans in der Arena gefeiert

Das Widersprüchliche am zierlichen Deutsch-Engländer: sein zurückhaltendes, gar schüchternes Naturell entspricht so gar nicht der rotzfrechen Art und Weise, mit der er seine Gegner auf dem Feld in den Wahnsinn treibt. Drei Tore und zwei Assists in fünf Saisoneinsätzen sollten einen jungen Kerl wie ihn vor Selbstvertrauen platzen lassen – als Musiala jedoch unter dem kollektiven Jubel den Weg in die Kabine antrat, tat er dies mit gesenktem Haupt. In sich gekehrt. Fast schon peinlich berührt.

Ein Extralob für den jungen Musiala (re.) gab es auch von ­Trainer Nagelsmann, der seinen Schützling nach dessen ­Auswechslung herzte.

„Das Schöne ist, dass er unglaublich bescheiden, sehr demütig ist“, sagte Cheftrainer Julian Nagelsmann. „Er ist keiner, der sich für gute Leistungen abfeiert, sondern mehr will. Das ist auch die Grundvoraussetzung dafür, dass er eine großartige Karriere haben wird, wenn er diese Bescheidenheit beibehält.“ Und weiter: „Er hat etwas, das man heutzutage im Jugendbereich nicht mehr ganz so oft findet: eine gewisse Bolzplatzmentalität. Und meine größte Aufgabe wird sein, ihm diese nicht auszutreiben. Die muss er beibehalten.“

FC Bayern: Musiala selbst hielt den Ball gewohnt flach

Und Musiala selbst? Hielt den Ball gewohnt flach. „Die Fans waren überragend heute, haben uns gepusht. Dass sie geklatscht haben, als ich ausgewechselt wurde, hat mich richtig gefreut“, sagte der Spaßkicker.

Für Musiala kam jener Leroy Sané auf den Platz, den dieselben Fans eine Woche zuvor ob seiner anhaltenden Formschwankungen mit Pfiffen gedemütigt hatten. Der Nationalspieler ließ sich davon nicht einschüchtern und benötigte keine zehn Minuten, um die Fans wieder für sich zu gewinnen. Beim 4:0 durch Robert Lewandowski verbuchte der 25-Jährige nach starker Einzelaktion samt Doppelpass mit Thomas Müller den Assist, wofür er von den Anhängern gefeiert wurde. Auch Hansi Flick setzt bei seinem anstehenden DFB-Debüt auf Sanés Dienste. „Gerade in dieser Phase ist es wichtig, dass er unsere Unterstützung bekommt“, sagte der Bundestrainer. „Wir alle sind von seinen Qualitäten überzeugt. Wir halten an ihm fest, wir vertrauen ihm. Er hat eine enorme Qualität, die uns weiterbringt. Und die möchten wir von ihm sehen.“ So wie die Fans, die das auch zu belohnen wissen. Siehe Musiala.

Rubriklistenbild: © Hoppe/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare