1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Plötzliche Konkurrenz für Manuel Neuer? Teamkollege beeindruckt Nagelsmann als Keeper

Erstellt:

Kommentare

Abschlusstraining vor dem Rueckspiel gegen Dynamo Kie
Muss sich Manuel Neuer Sorgen um seinen Stammplatz machen? © Mladen Lackovic/imago-images

Meist haben Fußballprofis eine feste Position. Ein Spieler des FC Bayern versuchte sich zuletzt öfter als Torhüter und machte keine schlechte Figur.

München - Auch in dieser Saison ist Manuel Neuer die unangefochtene Nummer eins beim FC Bayern. Der erfahrene Mannschaftskapitän hat im Team nicht einmal große Konkurrenz, nachdem Alexander Nübel verliehen wurde und mit Sven Ulreich eine feste Nummer zwei ohne große Ambitionen verpflichtet wurde. Doch ein Youngster macht dem 35-jährigen Weltmeister auf einmal Konkurrenz zwischen den Pfosten.

FC Bayern: Feldspieler schnappt sich Neuers Handschuhe und macht als Torwart auf sich aufmerksam

Der flinke Dribbler Jamal Musiala ist scheinbar ein Tausendsassa und fliegt auch gerne nach Bällen, wie ein Foto auf dem US-Twitterauftritt des FC Bayern beweist. Auf dem Schnappschuss ist der 18-Jährige mit gelbem Leibchen auf dem Trainingsplatz zu sehen - mit Manuel Neuers Torwarthandschuhen. „Look out, Manu, Jamal is coming for you!“, auf Deutsch: „Pass auf Manu, Jamal ist dir auf den Fersen!“, schreiben die Bayern zu dem Foto des Nationalspielers.

Musiala hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwas mehr Muskeln antrainiert, dennoch wäre er wohl noch etwas zu schmächtig für die Position. Allerdings schoss der gebürtige Stuttgarter in den vergangenen Monaten auch in die Höhe und misst nun 1,83 Meter. Zum Vergleich: Damit wäre er sogar schon jetzt um einen Zentimeter größer als der ehemalige Real-Madrid-Torhüter Iker Casillas, der trotz seiner geringen Körpergröße über Jahre zur Torhüter-Weltklasse zählte und etliche Titel gewann.

FC Bayern: Keeper Musiala ließ Trainer Nagelsann und Co. bereits aufs Tor schießen

Musiala ist zudem ein Wiederholungstäter. Schon Anfang November machte sich der Youngster einen Namen als Keeper - zumindest innerhalb der Mannschaft. Der Teenager schnappte sich nach einer Einheit ein Paar Torwarthandschuhe und ließ sich von seinen Trainern die Bälle um die Ohren schießen.

Nicht nur Chefcoach Julian Nagelsmann, sondern auch dessen Assistenten Xaver Zembrod und Dino Toppmöller sowie Team-Psychologe Maximilian Pelka versuchten dabei, Musiala zu überlisten. Bei der improvisierten Keeper-Aktion fing sich dieser überraschend lediglich ein Gegentor, Nagelsmann soll daraufhin recht beeindruckt gewesen sein. Ob sich Manuel Neuer angesichts der jungen Konkurrenz bereits Sorgen um seinen Stammplatz macht, ist nicht überliefert. (tz)

Auch interessant

Kommentare