„Er muss körperlich zulegen“

Bayern-Juwel Musiala: Supertalent ist aus Deutschland - spielt aber für England

Nachwuchsjuwel des FC Bayern: Jamal Musiala.
+
Nachwuchsjuwel des FC Bayern: Jamal Musiala.

Youngster Jamal Musiala spielt sich beim FC Bayern München in den Fokus. Hansi Flick schwärmt und mahnt zugleich. Der DFB und die englische Nationalmannschaft kämpfen längst um die Gunst des Juwels.

München - Geboren in Stuttgart. Jahrgang 2003. Sohn einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters. In London aufgewachsen. Nachwuchsfußballer beim FC Chelsea, Juniorennationalspieler für England, von Deutschland umworben.

Jamal Musiala startet beim FC Bayern in Bundesliga und DFB-Pokal durch

So lauten die Eckdaten zu Jamal Musiala, dem neuen Juwel des FC Bayern München. Das Supertalent des deutschen Rekordmeisters hat sich in der Bundesliga, dem Supercup und dem DFB-Pokal im Herbst 2020 als erst 17-Jähriger in den Fokus der deutschen Fußball-Öffentlichkeit gespielt - doch wird er auch für die deutsche Nationalmannschaft spielen? Der Reihe nach.

Das Fachmagazin Kicker nannte ihn einen „Pendler zwischen den Welten“. TSV Lehnerz, FC Southampton, FC Chelsea - Musiala durchlief schon als Kind mehrere „Transfer-Stationen“. Inklusive Umzug nach England, gefolgt von einem Umzug in England. Nach einem Umzug zuvor in Deutschland vom Geburtsort Stuttgart nach Hessen. Viel los beim jungen Shootingstar des FC Bayern.

Jamal Musiala: In Deutschland geboren, in England aufgewachsen, vom FC Chelsea zum FC Bayern München

  • Jamal Musiala: Geboren am 26.02.2003 in Stuttgart.
  • Seine Mutter ist eine Deutsche, sein Vater ein Nigerianer.
  • Der Bayern-Profi kickte als Kind für den TSV Lehnerz in Hessen und wanderte dann mit seiner Familie nach England aus.
  • Er spielte in der Jugend für den FC Southampton (2010/11). Jamal Musiala wechselte dann zum FC Chelsea und wuchs in London auf.
  • Seit der U15 ist er Teil der englischen Junioren-Nationalmannschaften. Allerdings spielte er zwischendurch auch zwei Spiele für die deutsche U16.
  • Im Sommer 2019 holte ihn der deutsche Rekordmeister ablösefrei nach München.
  • Zur Saison 2020/21 ist Jamal Musiala Spieler des FC Bayern II und Teil des Bundesliga-Kaders von Trainer Hansi Flick.
  • Erstes Bundesliga-Tor: Am 18. September 2020 beim 8:0 gegen den FC Schalke - jüngster Torschütze des Rekordmeisters.

Schon im zentralen Londoner Stadtteil Chelsea wurde schnell klar: Der Bursche hat alle Anlagen, um ein großer Kicker zu werden - insbesondere eine herausragende Technik samt feinem Gespür für das runde Leder.

Ballmagnet ist sicher eine treffliche Beschreibung, so wie einst bei Thiago. Gepaart mit seiner Explosivität und dem Zug zum Tor ergibt sich ein Mixtur aus dem abgewanderten Spanier und Angreifer Serge Gnabry.

Jamal Musiala beim FC Bayern: Über die 3. Liga in die Bundesliga-Mannschaft

Der FC Bayern scoutete ihn und griff zu, im Sommer 2019. Ein Transfer für die U19? Das weckte schon damals viel Aufmerksamkeit.

Es folgte schnell die Beförderung in die zweite Mannschaft, für die er in der 3. Liga zum Beispiel den FSV Zwickau (2:0) mit einem Doppelpack im Alleingang abschoss. Der Kampf um seine Gunst zwischen DFB und englischem Verband lief da schon längst.

„Wir beschäftigen uns schon länger mit ihm“, sagte DFB-Junioren-Cheftrainer Meikel Schönweitz der Bild: „Daher sind wir bereits 2018 nach London gereist, als er noch für den FC Chelsea spielte, um mit ihm und seiner Familie über seine Perspektive in den deutschen Nationalmannschaften zu sprechen.“

Jamal Musiala vom FC Bayern München: Deutschland und England buhlen um Supertalent

Musiala habe „natürlich auch einen sehr starken Bezug zu England, wo er große Teile seiner Jugend verbrachte und seit der U15 alle U-Nationalmannschaften durchlief“, meinte Schönweitz weiter und erklärte: „Jamal ist in Deutschland geboren, hat seine Kindheit in Deutschland verbracht und schaffte hierzulande seine ersten Erstliga-Einsätze.“ Kurioserweise kam Musiala auch zwei Mal in der deutschen U16 zum Einsatz.

Wie der Kicker berichtete, tendiert der Hochbegabte jedoch zu den „Three Lions“, deren Juniorennationalspieler er seit der U15 ist.

FCB-Trainer Hansi Flick empfahl seinem Ex-Arbeitgeber aus Frankfurt, am Youngster dranzubleiben, mahnte aber auch mit Blick auf dessen Entwicklung, nachdem er ihn in der Saison 2020/21 in der ersten Runde des DFB-Pokals von Anfang an gebracht hatte.

Jamal Musiala beim FC Bayern: FCB-Coach Hansi Flick mahnt zu Geduld

„Man muss da vorsichtig vorgehen. Wo er zulegen muss, ist die körperliche Stabilität. Er ist erst 17 Jahre alt. Aber von den Nachwuchsspielern ist er am weitesten. Er hat gegen Schalke ein Tor gemacht, zeigt seine Qualität. Aber es ist ein lebenslanges Lernen, und das gilt auch für ihn“, sagte Flick Mitte Oktober 2020 beinahe väterlich und meinte weiter: „Mit der Unterstützung der Topspieler kann er einen Schritt weitergehen. Ob er spielt, wann er spielt, entscheiden wir situativ. Es kann dann auch sein, dass er im Topspiel in der 3. Liga spielt. Aktuell sehe ich ihn aber eher bei uns.“

Jamal Musiala - wird der Bayern-Youngster ein blutjunger Shootingstar der Bundesliga wie der Engländer Jude Bellingham von Borussia Dortmund? Ein Anfang ist gemacht. (pm)

Auch interessant

Kommentare