FCB plant Zukunft

Mega-Gehalt? FC Bayern legt Youngster bemerkenswerten Vertrag vor

Jamal Musiala jubelt mit seinen Mannschaftskollegen
+
Jamal Musiala soll beim FC Bayern einen langfristigen Vertrag unterschreiben.

Der FC Bayern bastelt weiter am Kader für die Zukunft. Dabei will man an der Säbener Straße mit einem Mega-Talent. möglichst bald verlängern - zu ordentlichen Konditionen versteht sich.

  • Der FC Bayern hat Youngster Jamal Musiala ein neues Vertragsangebot vorgelegt
  • Angeblich soll der 17-Jährige einen Vertrag bis 2025 bekommen
  • Darüberhinaus trainiert demnächst ein neuer US-Boy an der Säbener Straße
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

München - Shootingstar Alphonso Davies (20) kam mit 17 Jahren als unbeschriebenes Blatt aus Vancouver für ungefähr zehn Millionen Euro nach München. Nach Startschwierigkeiten ging sein Stern in der Triple-Saison auf – mittlerweile zählt er zu den besten Linksverteidigern der Welt und hat einen Marktwert von 80 Millionen.

Diese Erfolgsgeschichte möchten Sportvorstand Hasan Salihamidzic und seine Scouting-Abteilung gerne wiederholen. Wer wird der neue Super-Davies?

Erster Anwärter derzeit: Jamal Musiala (17). Das englische Toptalent kam im Sommer 2019 vom FC Chelsea nach München. Der Youngster fasste sofort beim Rekordmeister Fuß. Innerhalb der Saison 2019/2020 arbeitete er sich von der U 17 in die U 19 und in die U 23 hoch.

FC Bayern legt Super-Youngster bemerkenswerten Vertrag vor - Nächster US-Boy im Anflug?

Im selben Jahr feierte er noch sein Profi-Debüt. In der aktuellen Saison ist er fester Bestandteil des Profi-Kaders und hat in elf Bundesliga-Einsätzen bereits drei Tore erzielt. Der Lohn: Die Münchner Verantwortlichen werden Musiala pünktlich zum 18. Geburtstag am 26. Februar mit einem Profi-Vertrag ausstatten. 

Diese Entscheidung steht nach tz-Informationen schon seit längerer Zeit fest, nun sickerten einige Vertragsdetails durch. So soll Musiala laut Sky seinen aktuell bis 2022 laufenden Nachwuchsspieler-Kontrakt bis zum 30. Juni 2025 verlängern – unter Profi-Konditionen versteht sich. Im Klartext heißt das: Den Offensivspieler erwartet eine ordentliche Gehaltserhöhung. Während Musiala den Durchbruch in München bereits geschafft hat, beobachten die Verantwortlichen noch weitere vielversprechende Talente.

So wie Tanner Tessmann (19) vom den FC Dallas. Bereits im Februar 2018 hatten die Bayern mit dem US-Klub eine strategische Kooperation gestartet, um frühzeitig auf nordamerikanische Talente aufmerksam zu werden. Dadurch landete schon Verteidiger Chris Richards (20) in München, wo ihm Hansi Flick zum Profi-Debüt verhalf.

Nun soll sich auch Tessmann in Form eines Probetrainings Ende Januar beim FCB beweisen dürfen. überzeugt der Mittelfeldspieler, könnte er sich für ein festes Engagement empfehlen. 

Während Sportvorstand Hasan Salihamidzic und seine Scouting-Abteilung weiterhin auf Talent-Entdeckung- und Entwicklung setzen, bremst Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge die Erwartungen. Rummenigge verriet im italienischen Fernsehen, warum er bei Transfers von jungen Spielern eher skeptisch ist und nannte als Beispiel den Italiener Sandro Tonali (20).

Der Mittelfeldspieler wechselte im Sommer auf Leihbasis von Brescia zum AC Mailand und sorgt dort derzeit für Furore. „Ich denke, dass junge Spieler die ersten Jahre ihrer Karriere in ihrer Heimat verbringen sollten. Wechseln sie zu früh ins Ausland, haben viele Probleme mit der Eingewöhnung.“ Alphonso Davies und Jamal Musiala haben das Gegenteil bewiesen. (bon)

Auch interessant

Kommentare