Bislang nur für Münchner Reserve aktiv

FC Bayern: So sieht der Notfallplan für Arp aus - Sturmjuwel froh über Szenarien

Zukunft offen: Jann-Fiete Arp könnte im Sommer vom FC Bayern verliehen werden.
+
Zukunft offen: Jann-Fiete Arp könnte im Sommer vom FC Bayern verliehen werden.

Fiete Arp hat beim FC Bayern mit erheblichen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Dennoch ist das Talent froh über seine Entscheidung, nach München zu wechseln. Es gibt aber einen Notfallplan.

  • In seiner ersten Saison beim FC Bayern* kam Fiete Arp bei den Profis gar nicht zum Zug.
  • Seine Heimat ist die 3. Liga.
  • Dennoch bereut das Sturmjuwel den Wechsel nach München nicht.

München - Fiete Arp (20) hat ein Horror-Halbjahr hinter sich. Ende September zog er sich einen Kahnbeinbruch inklusive einer Folgeverletzung am Arm zu, nachdem er zwischenzeitlich das Training wieder aufgenommen hatte. Der Angreifer konnte erst im Winter-Trainingslager in Katar wieder vollumfänglich mit der Mannschaft trainieren. Allerdings spielte Arp schon zuvor keine ernsthafte Rolle in München.

Viele fühlten sich in ihrer Meinung bestätigt, dass der Schritt vom Hamburger SV zum FC Bayern für den Jugend-Nationalspieler zu früh kam. „Wenn der FCB anklopft, fallen erst mal viele andere Vereine sowieso aus den Gesprächen raus, weil du nur denkst: Wow, jetzt ist dieser Verein dran“, erklärte der Youngster nun in einem Live-Video seine Wechsel-Entscheidung.

FC Bayern: Arp war von Szenarien für nächste Jahre überzeugt

Arp weiter: „Am Ende war es dann einfach auch die Überzeugung. Die jetzt unabhängig vom Namen FC Bayern München einfach wahnsinnig war. Die Leute, wie sie dahinterstanden. Wie sie mit mir gesprochen haben. Wie sie mir die nächsten Jahre aufgezeigt haben. Nicht nur ein Szenario.“ Was der gebürtige Hamburger meint: Die Verantwortlichen des Rekordmeisters um Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Chefscout Marco Neppe hatten von Anfang an Notfallpläne in der Hinterhand, sollte es bei Arp auf Anhieb nicht gut laufen, was bei Spielern in diesem Alter ja nichts Ungewöhnliches ist.

Diese Pläne sahen und sehen unter anderem vor, dass der Stürmer bei mangelnden Einsatzzeiten in der Bundesliga bei den FCB-Amateuren in der 3. Liga Spielpraxis sammelt und sich so dem Profi-Cheftrainer empfehlen kann. Das tat er vor der Corona-Unterbrechung bereits mit seinem Siegtor im Derby gegen Unterhaching und einem weiteren Treffer gegen Großaspach. Der Notfallplan beinhaltet freilich auch eine Leihe im Sommer zu einem anderen Bundes- oder Zweitligisten, um dem Spieler Spielpraxis zu garantieren - dieses Szenario wird vereinsintern bereits diskutiert. Vor allem deshalb, weil Arp sein Kumpel Joshua Zirkzee (18) in den vergangenen Monaten den Rang als Nachwuchs-Ersatzstürmer für Robert Lewandowski abgelaufen hat.

FC Bayern: Arp will schwierige Zeit „nicht am Verein festmachen“

Arp bleibt trotz seiner schwierigen Lage cool: „Ich beschwere mich nicht. Ich bin sehr froh, dass ich es gemacht habe, auch nach einem halben Jahr, in dem es nicht so gut lief. Wie gesagt, es war nicht einfach. Das wäre es aber auch woanders nicht gewesen. Darum will ich das nicht am Verein festmachen.“ Auf den Arm fallen und sich einen Knochen brechen, das hätte ihm auch in jedem anderen Trikot passieren können, findet Arp und betont: „Wie gesagt: Ich bin froh, dass ich hier bin und ich denke auch, dass es der richtige Schritt war.“

Diese Ansicht teilt man trotz Arps Anlaufschwierigkeiten übrigens auch beim FC Bayern.

Wir bieten weitere Informationen rund um die Roten: Eine Übersicht über den Kader*, die Allianz Arena*, die namhafte Liste der Trainer* oder den aktuellen Coach Hansi Flick*. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

bok

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare