Weder er noch Klub wollen verlängern

FC Bayern: Transfer-Hammer steht womöglich bevor - CL-Held vor dem Aus 

Neuer Transfer-Wirbel beim Rekordmeister. Einer der dienstältesten Spieler beim FC Bayern steht vor dem Aus. Ein Wechsel im Sommer bahnt sich an.

München - Als Javi Martinez im Mai 2013 die Champions-League-Trophäe in den Nachthimmel von London streckte, war in gerade mal einer Saison ein kometenhafter Aufstieg in die Riege der Fußballstars vollzogen.

Den international damals noch unbekannten Spanier holte FC-Bayern-Trainer* Jupp Heynckes zuvor von Athletic Bilbao nach München - gemeinsam stand am Saisonende für den deutschen Rekordmeister das Triple zu Buche. In den folgenden Jahren zählte der Mittelfeldabräumer zu den Leistungsträgern beim FCB und konnte noch einige weitere Titel sammeln - darunter jedes Jahr die deutsche Meisterschaft

Bayern München: Javi Martinez in der sportlichen Hierarchie abgesackt

Diese Zeiten an der Isar sind jedoch vorbei. Mittlerweile ist der Baske Martinez einer der dienstältesten Profis im Kader von Hansi Flick*, und einige Akteure sind in der sportlichen Hierarchie vorbeigezogen. Trotz seiner Flexibilität gehört der 31-Jährige weder im zentralen Mittelfeld noch in der Innenverteidigung zur ersten Garde.

Es waren hauptsächlich Verletzungen, die Javi Martinez um zahlreiche Einsätze im Bayern-München-Trikot brachten. Laut Kicker kam der Zentralspieler von insgesamt 401 Pflichtspielen lediglich in 235 Partien zum Einsatz.

Mittlerweile gibt es jüngere FCB-Kollegen, die die Nase vorn haben. Beim stärksten deutschen Verein ist der Kader* traditionell gespickt mit namhaften Profis. In der Spielzeit 2019/20 bilden Joshua Kimmich und Landsmann Thiago Alcantara, der vor einer Vertragsverlängerung steht, ein harmonisches Duo. 

Jubeln schon lange gemeinsam: Javi Martinez, Robert Lewandowski und Thomas Müller (v.l.) auf einem Foto aus dem Jahr 2016.

Javi Martinez (FCB): Vertragsende 2021 - Abschied ein Jahr früher?

Früher hatte Martinez mit Bastian Schweinsteiger ebenfalls einen kongenialen Partner, doch diese Zeiten sind vorbei: Bevor die Saison wegen Corona* unterbrochen wurde und auch der FCB vom Stopp betroffen war, avancierte der Spanier zeitweise zu einer Schwachstelle:

Mit dem wiedergenesenen Leon Goretzka hat ein weiterer Konkurrent die Nase im Mittelfeld vorne und da gibt es ja auch noch David Alaba. Dieser kann wie Martinez auch in der Innenverteidigung ran - und kam in der Hinrunde dort häufiger zum Einsatz. Auch Jerome Boateng, dessen Zukunft in München wie bei einigen Teamkameraden auf wackeligen Beinen steht, hat dort die Nase vorne.

Lesen Sie auch: Nina Neuer meldet sich zurück - aber ein Detail bei neuen Fotos wirft große Fragen auf

FC Bayern: Die Heimat ruft - Javi Martinez zurück zu Athletic Bilbao?

Der Vertrag zwischen Javi Martinez und dem FC Bayern München endet im Sommer 2021. Eine Verlängerung ist weder von Vereinsseite noch vom Spieler geplant, wie der Kicker berichtet. Um noch Ablöse zu generieren, ist ein Transfer ein Jahr vor dem Ablauf die wahrscheinlichste Variante. 

An potenziellen Abnehmern dürfte es nicht mangeln: Klubs aus der Heimat - besonders die alte Liebe Bilbao - wird schon seit geraumer Zeit Interesse am renommierten Bundesligaprofi* nachgesagt.

Nach nur einem Jahr könnte Michael Cuisance den FC Bayern schon wieder verlassen. Mehrere Klubs sollen an einer Verpflichtung interessiert sein.

Ob sich die Bayern eines Tages auch mit Paul Glatzel beschäftigen? Das deutsche Wunderkind spielt seit seinem sechsten Lebensjahr für den FC Liverpool.

Nie angefangen hat die Bayern-Karriere eines ehemaligen Barca-Stars, der allerdings einst dachte, er wechsle zum FC Bayern.

Die Vorbereitungen für den Bundesliga-Restart laufen: Der FC Bayern befindet sich seit Sonntag in Quarantäne, wie tz.de berichtet* (pf)

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Derweil schockiert ein Fall aus der Türkei: Ein Fußballprofi brachte seinen Sohn um - und wollte es mit Corona vertuschen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Federico Gambarini

Auch interessant

Kommentare